Südbayern: Randale in Asylunterkunft – Spezialkräfte stürmen das Gebäude

Epoch Times7. Juni 2018 Aktualisiert: 7. Juni 2018 14:46
Am Mittwoch kam es in der Erstaufnahmeeinrichtung in Waldkraiburg zu einem Großeinsatz der Polizei. Der Einsatz der Spezialkräfte dauerte bis in die tiefen Nachtstunden hinein.

Randale in der Asylunterkunft in Waldkraiburg in Südostbayern – Der Auslöser: Eine Anweisung der bayerischen Regierung, zahlreiche Kühlschränke aus der Unterkunft zu entfernen.

Die Bewohner hätten das Essen in der Gemeinschaftsunterkunft verweigert, berichte der „Merkur“. Daraufhin sollen Stühle und Tische aus dem Fenster geflogen und Asylbewerber aufeinander losgegangen sein.

Eine Person musste mit schweren Stichverletzungen am Rücken mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik abtransportiert werden. Nach Polizeiangaben gibt es zwei weitere Verletze.

Gegen 11.00 Uhr soll der Tumult angefangen haben. Jedoch stürmten die Spezialkräfte das Gebäude erst am Abend, nachdem eine Hundertschaft der Polizei an der Einrichtung eingetroffen war und auf deren Verstärkung wartete. Nach Informationen des „Bayerischen Rundfunks“ wurden Einsatzkräfte aus ganz Süd- und Ostbayern in die Inn-Stadt beordert.

Für die Feuerwehren rund um Waldkraiburg wurde Großalarm ausgelöst, nachdem es hieß, dass es im Gebäude brennen soll.

Erst Ende Mai kam es in der Asyl-Unterkunft im Oberbayrischen Fürstenfeldbruck ebenfalls zu Randalen. Dabei wurden sieben Menschen bei Attacken auf Sicherheitsleute verletzt. (rm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN