Tag der Deutschen Einheit in Berlin live: Die Veranstaltung am Europaplatz ist am ausklingen

Epoch Times3. Oktober 2018 Aktualisiert: 3. Oktober 2018 22:02
In Berlin haben die offiziellen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit begonnen. Im Berliner Dom nahmen Bundespräsident Steinmeier, Kanzlerin Merkel sowie weitere Spitzenpolitiker an einem Gottesdienst teil. Auf dem Europaplatz wird 14 Uhr eine Großdemo stattfinden, organisiert vom Verein „Wir für Deutschland WfD e.V.“

+++ Liveticker beendet +++

+++ 19:40  Die Veranstaltung am Europaplatz ist am ausklingen +++

Es sind immer noch Gegendemonstranten da. Zahlreiche Polizeikräfte sorgen dafür, dass die Demonstrationsteilnehmer sicher zu den Zügen gelangen. Die Polizei spricht von einem weitestgehend störungsfreien Verlauf der Versammlungen in ganz Berlin.

Es gab mehrfache Versuche von Gegendemonstranten, den Marsch von „Wir für Deutschland“ aufzuhalten. Sie überwanden Absperrungen, die Polizei konnte jedoch Blockaden verhindern.

Bisher ist ein Verstoß gegen das Zeigen verfassungsfeindlicher Kennzeichen bekannt, es gab mehrere Feststellungen von Personalien. Ob es tatsächlich Festnahmen gab, ist bisher unbekannt.

+++ 16:15 Demonstration läuft ruhig ohne Zwischenfälle ab +++

In Begleitung vieler Polizeikräften zieht der Demonstrationszug im Schritttempo in Richtung Friedrichstraße. Die Situation ist ruhig, es gibt keine Gegenangriffe. Die Demonstranten rufen laut „Wir sind das Volk“, „Widerstand“, „Volksverräter“ und „Merkel muss weg“ …

+++ Warnung vor Populismus zum Tag der Deutschen Einheit +++

Bundestagspräsident Schäuble hat am Tag der Deutschen Einheit vor Populisten gewarnt. Bei einem Festakt in Berlin sagte er, „auch in Deutschland begegnet uns die populistische Anmaßung, wieder das „Volk“ in Stellung zu bringen, gegen politische Gegner, gegen vermeintliche und tatsächliche Minderheiten.“ Niemand habe aber das Recht zu behaupten, er allein vertrete „das Volk“. Bundespräsident Steinmeier sagte am Rande der Feierlichkeiten, es gelte, die Gesellschaft zusammenzuhalten. Bundeskanzlerin Merkel sagte, es sei wichtig, „einander zuzuhören“ und „aufeinander zuzugehen“. (dpa)

+++ 15:50 Demo-Marsch startet +++

+++ 15:10 Kundgebung „Tag der Nation“ startet  +++

+++ 14:50 Wortgefechte zwischen Demo-Teilnehmern und Gegendemonstranten +++

Europalatz ist fast vollständig von den Demonstrationsteilnehmern angefüllt. Immer neue Teilnehmen kommen dazu. Etwa 200  Gegendemonstranten haben sich direkt vor dem Absperrgitter zum Europaplatz angesammelt. Zahlreiche Medien sind vor Ort. Beide Parteien liefern sich Wortgefechte: „Der Deutschland nicht liebt, soll Deutschland verlassen“ – „Antifaschistas, Antifaschistas“…

+++ 14:25 Kundgebung startet in Kürze +++

Der Organisator verkündet die Regeln der Demonstration. Die Kundgebung startet in Kürze.

 

+++ 13:50 4400 Polizeieinsatzkräfte in Berlin: Min. 800 Demo-Teilnehmer auf Platz +++

Laut Polizei sind heute in Berlin 4400 Einsatzkräfte für die Demos und Versammlungen eingesetzt. Sie kommen aus allen Bundesländern außer Bayern und Thüringen. Mit dabei sind auch die Kräfte der Bundespolizei. Man hat sich auf alle Gefährdungslagen vorbereitet und an allen Versammlungsorten ist zur Zeit die Lage entspannt und ruhig, so der Pressesprecher der Polizei vor Ort.

Mindestens 800 Demonstrationsteilnehmer sind auf dem Platz. Ein buntes Meer aus Deutschlandfahnen.

+++ 13:36 Teilnehmer der Demo „Tag der Nation“ kommen stetig an +++

Der komplette Europaplatz ist von einem Absperrgitter der Polizei umzäunt. Es gibt nur zwei Zugänge für die Teilnehmer der Demonstration „Tag der Nation“. Der Regen ist aufgehört und der kurze Regenschauer ist vorbei. Auf dem Platz sind bereits mindestens 400 Demo-Teilnehmer da. Weitere Teilnehmer kommen stetig dazu.

Viele Deutschlandfahne sind zu sehen.

+++ Polizisten sichern den Hauptbahnhof in Berlin +++

Kommt man am Hauptbahnhof an, werden einem die vielen Polizisten auffallen. In kleinen Gruppen stehen sie verteilt auf dem ganzen Bahnhofs und begleiten gegebenenfalls die Demonstrationsteilnehmer zu den Ausgängen.

Unter dem Motto „Deutschland ist Brandstifter“ treffen sie sich ab 13 Uhr am Hauptbahnhof. Ziel ist es, „den Nazis ihren Aufmarsch zu versauen“.

+++ Kundgebung auf  Washington-Platz vorm Hauptbahnhof Berlin +++

Auf dem Washington-Platz findet bereits eine Kundgebung statt.

+++ Merkel: Deutsche Einheit ist ein unvollendeter Prozess +++

„Die deutsche Einheit ist nicht beendet, sondern sie fordert uns auch 28 Jahre später immer wieder heraus“, sagte Merkel am Mittwoch am Rande der Feierlichkeiten, die in diesem Jahr in Berlin ausgerichtet werden.

Dieser Prozess fordere die Menschen in ganz Deutschland „immer wieder auf, einander zuzuhören, aufeinander zuzugehen“, hob die Kanzlerin hervor. Deshalb sei auch das Motto der zentralen Feier „Nur mit Euch!“ eine Aufforderung, „miteinander in Kontakt zu stehen, sich aus dem jeweiligen Leben zu erzählen“ und dabei auch „über die Brüche zu berichten“ und „über die Herausforderungen“. Nur so könne „deutsche Einheit wirklich gelingen“.

Merkel bekannte, sie selbst erinnere sich „immer wieder voller Emotionen an den Tag der Einheit“, aber auch „an das, was vorher geschehen ist, an die friedliche Revolution, die auch ganz stark von den mutigen Menschen in der ehemaligen DDR ausging“. Dies „dürfen wir nie vergessen“. Die Kanzlerin würdigte auch den damaligen Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU), der es gemeinsam mit den Verbündeten geschafft habe, „diese Einheit in Frieden und in Freundschaft mit unseren Nachbarn durchzusetzen“. (afp)

+++ Weitere Feierlichkeiten in Berlin +++

Ort: Staatsoper Unter den Linden, Unter den Linden 7

12:00 Uhr Festakt zu den Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit / Teilnahme BPr Steinmeier, BK’in Merkel, Bundesratspräsident Müller, BM’in Klöckner, BM’in Giffey, BM’in Barley, StS/BMVI Schulz und StS’in/BMFSFJ Seifert

14:00 Uhr Bürgerempfang durch BPr Steinmeier / Teilnahme BM’in Klöckner

Ort: Regierungsbühne vor dem Bundeskanzleramt

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

15:00 Uhr Bühnentalk StM’in Widmann-Mauz u.a. mit der Präsidentin der Jüdischen Studierendenunion Deutschland, Grinfeld

15:45 Uhr Teilnahme StM/AA Roth an einer Diskussion zum Thema „Europa“

18:00 Uhr Teilnahme StS/BMJV Billen am Bühnengespräch „Bezahlbares Wohnen und die Digitalthemen im Blick

+++ Patrioten-Demo und Antifa in Berlin ab 13 Uhr +++

Auf dem Europaplatz wird 14 Uhr eine Großdemo stattfinden, organisiert vom Verein „Wir für Deutschland WfD e.V.“ Hier sind hauptsächlich Patrioten aufgerufen, die ein „friedliches, kraftvolles Zeichen“ gegen die Regierung in Berlin setzen wollen.

Die Antifa hat sich für diesen Tag vorgenommen, gegen beides anzutreten, einmal gegen den sogenannten „Naziaufmarsch“ und auch gegen die „Einheitsfeiern“. Unter dem Motto „Deutschland ist Brandstifter“ treffen sie sich ab 13 Uhr am Hauptbahnhof. Ziel ist es, „den Nazis ihren Aufmarsch zu versauen“. Am Abend gibt es als Kontrastprogramm zum Einheitskonzert ein Open Air Konzert namens „No Nation. Seebrücken statt Seehofer“ am Mauerpark in Prenzlauer Berg.

Auf der Seite „Stressfaktor“ ist folgender Aufruf zu lesen: „Am Tag der deutschen Einheit demonstriert das Bündnis „Wir für Deutschland“ durch Mitte. Regierungsviertel, Unter den Linden und Alex sind auf Grund des Einheitsfestes ganztägig gesperrt. Den Nazis bleibt darum nur eine Route durch den belebten Teil von Mitte. Eine gute Chance sie ordentlich zu stressen. Die Nazis starten am Hauptbahnhof. Ihre Route wird durch das Gebiet Torstr./inhalvidenstr./Rosenthalerplatz verlaufen. Ihr Ziel ist warscheinlich die Gedenktsätte Berliner Mauer am U-Bhf. Bernauer Straße. Nazis außerhalb der Regierungsviertelkomfortzone? Nutzen wir die Chance! Bewegt euch ab 13.30 Uhr rund um den Bahnhof Naturkundemuseum. Agiert dezentral.“

+++ Feierlichkeiten in Berlin begonnen +++

In Berlin haben am Mittwoch die offiziellen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit begonnen. Im Berliner Dom nahmen Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sowie weitere Spitzenpolitiker an einem ökumenischen Gottesdienst teil.

Zuvor hatten sich Steinmeier und Merkel in das Goldene Buch der Stadt eingetragen. Berlin ist Gastgeber der zentralen Veranstaltung zum 28. Jahrestag der Deutschen Einheit.

Im Anschluss an den Gottesdienst findet ein Festakt in der Staatsoper Unter den Linden statt. Die Bevölkerung ist eingeladen, auf dem Bürgerfest zwischen Bundestag und Straße des 17. Juni unter dem Motto „Nur mit euch“ mitzufeiern.

Den Höhepunkt des Bürgerfestes bildet das Abschlusskonzert am Abend: Vor dem vom Streetartkünstler JR verkleideten Brandenburger Tor treten Künstler wie Sängerin Nena und Rapper Samy Deluxe auf. (afp)