Tag des offenen Denkmals – Fotogalerie

Den bundesweiten Tag des offenen Denkmals haben wie jedes Jahr viele Einrichtungen und Privatleute genutzt, um sich einmal den Menschen zu präsentieren. Rund 4,5 Millionen Neugierige haben das herrliche Spätsommerwetter genutzt, um in nah und fern auf Entdeckungstour zu gehen, so der Veranstalter Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Oftmals sind es die Schätze, die in der Nachbarschaft liegen und die man sonst nicht zu Gesicht bekommen kann. Überall in Deutschland öffneten Eigentümer von Bau- und Gartendenkmalen ihre Türen und Pforten. Der Tag des offenen Denkmals widmet sich alljährlich insbesondere historischen Bauten, Parks, Gärten und archäologischen Stätten, die sonst nicht oder nur teilweise für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Unter dem Motto „Rasen, Rosen und Rabatten – Historische Gärten und Parks“ waren in diesem Jahr besonders viele „grüne Denkmale“ geöffnet: Von barocken Schlossparks über Stadtvillengärten bis zu historischen Kloster- und Bauerngärten reichte das Spektrum.

Seit 1993 ist der „Tag des offenen Denkmals“ der deutsche Beitrag zu den European Heritage Days unter der Schirmherrschaft des Europarats. 48 europäische Länder beteiligen sich mittlerweile daran. In Deutschland waren in diesem Jahr wieder mehr als 7.000 Bauten in rund 2.500 Städten und Kommunen zu sehen. Die Koordination des Tags des offenen Denkmals in Deutschland liegt bei der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Unsere Bildergalerie zeigt die schon 1845 erwähnte, seit 1999 stillgelegte Fassfabrik Fass Ruland in Meckenheim bei Bonn. Der originale Maschinen- und Werkzeugbestand des Familienbetriebs ab den 1920er Jahren gewährt einen besonderen Einblick in den Arbeitsalltag. Viele Dinge, inklusive Sägemehl liegen immer noch an Ort und Stelle, als hätte der Küfer erst gestern die Produktion eingestellt.

Quelle: https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/tag-des-offenen-denkmals-fotogalerie-a50742.html