Thüringens Ex-Ministerpräsident Ramelow will sich in einer Woche zur Wahl stellen

Epoch Times25. Februar 2020 Aktualisiert: 25. Februar 2020 15:04
Thüringens linker Ex-Ministerpräsident will sich schon nächste Woche erneut im Landtag zur Wahl stellen.

Der Linkspolitiker Bodo Ramelow will sich am Mittwoch kommender Woche in Erfurt erneut zur Wahl als Thüringer Ministerpräsident stellen. Die Fraktionen von Linken, SPD und Grünen reichten am Dienstag einen entsprechenden Antrag ein, über den der Ältestenrat des Landtags voraussichtlich noch am Nachmittag entscheiden wird.

Mit der neuerlichen Ministerpräsidentenwahl hoffen die Parteien auf ein Ende der Regierungskrise in Thüringen. Ramelow war am 5. Februar in zwei Wahlgängen gescheitert, im dritten Wahlgang setzte sich dann überraschend der FDP-Politiker Thomas Kemmerich mit Stimmen von CDU und FDP sowie der AfD durch.

Das löste ein politisches Beben im Freistaat bis hin in die Bundespolitik aus. Kemmerich trat nach drei Tagen wieder zurück. Thüringen hat derzeit keine vollständige amtierende Landesregierung. (afp/so)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN