Thüringer Landesverbände von FDP und CDU stellen sich hinter Kemmerich und Mohring

Epoch Times6. Februar 2020 Aktualisiert: 6. Februar 2020 21:10
Trotz aller Kritik selbst aus den Reihen ihrer eigenen Bundesparteien stehen die CDU und FDP zu ihren Chefs. Sowohl Thomas Kemmerich von der FDP als auch Mike Mohring von der CDU wurden vom Parteivorstand ihrer Landesparteien bestätigt.

Die Thüringer FDP hat sich nach der Debatte um die Ministerpräsidentenwahl geschlossen hinter ihren Vorsitzenden Thomas Kemmerich gestellt. Der Landesvorstand sprach Kemmerich am Donnerstagabend einstimmig das Vertrauen aus, wie die Partei in Erfurt mitteilte.

„Thomas ist unser Freund und bleibt selbstverständlich unser Vorsitzender“, erklärte der Thüringer FDP-Bundestagsabgeordnete Reginald Hanke. Der Vorstand zeigte sich erschüttert „über den organisierten Hass in Form von Massenmails und Drohbriefen, der den Liberalen derzeit entgegenschlägt“. „Eine Zusammenarbeit mit den extremen Rändern stand für die FDP-Fraktion nie zur Debatte“, erklärte Generalsekretär Robert-Martin Montag. „Die Extremisten dieses Landes versuchen, eine vernünftige Mitte nicht zuzulassen. Wir werden aber weiter für eine liberale Demokratie in Thüringen kämpfen.“

CDU-Vorstand bestätigt Mike Mohring

Thüringens CDU-Chef Mike Mohring hat im Landesvorstand die Vertrauensfrage gestellt und ist bestätigt worden. Das teilte Raymond Walk, Generalsekretär der CDU Thüringen am Donnerstagabend mit. Mohring habe zwölf Ja- und zwei Nein-Stimmen bekommen.

Dies sei ein „richtiges Signal für den weiteren gemeinsamen Weg“, sagte Walk. Zwei Vorstandsmitglieder enthielten sich demnach. Mohring hatte am Abend bekundet, eine Neuwahl in Thüringen vermeiden zu wollen. Der amtierende Ministerpräsident solle stattdessen „die Vertrauensfrage im Landtag stellen und die Wahl eines Nachfolgers ermöglichen“, schrieb Mohring auf Twitter. Am Abend war CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer nach Erfurt gekommen. (afp/dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN