BAMF verhängt Abschiebeverbot für Großfamilie – Trotz illegaler Einreise und ohne Asylrecht

Epoch Times1. September 2016 Aktualisiert: 2. September 2016 12:55
Eine tschetschenische Großfamilie darf trotz illegaler Einreise nach Deutschland und abgelehntem Asylantrag nun doch bleiben. Wegen der schlechten Gesundheit der Mutter verhängte das BAMF ein Abschiebeverbot.

Eine Großfamilie aus Tschetschenien ist zwei mal illegal nach Deutschland eingereist und darf jetzt bleiben.

Die Familie mit acht Kindern ist erstmals 2013 illegal über Polen nach Deutschland gekommen, berichtet die Sächsische Zeitung. Damals hatten die Tschetschenen um Asyl in Deutschland gebeten. Der Antrag wurde aber abgelehnt und die Familie nach Polen abgeschoben. Einen Monat später reiste die Familie erneut illegal nach Deutschland ein.

In 2015 sollten die Tschetschenen dann wieder nach Polen abgeschoben werden. Bei dem Abschiebeversuch ist die Mutter aber zusammengebrochen und musste kurzzeitig im Krankenhaus behandelt werden, so die Zeitung.

Der Großfamilie wird zwar kein Asyl genehmigt aber aufgrund der gesundheitlichen Probleme der Mutter verhängte das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) kurzerhand ein Abschiebeverbot. (so)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker