Gläubige Muslime beim Gebet in einer Moschee.Foto: Getty Images

Türkische Gemeinde warnt vor antimuslimischen Tendenzen – “ Deutschland ist antimuslimisch geworden“

Epoch Times4. Januar 2017
Muslime würden in Deutschland wegen der Terroranschläge zunehmend unter Generalverdacht gestellt, so Sofuoglu: "Muslime, die seit Jahren in Deutschland leben und gut integriert sind, werden bewusst mit Einzeltätern gleichgesetzt, die Anschläge verüben".

Der Bundesvorsitzende der türkischen Gemeinde, Gökay Sofuoglu, warnt davor, dass in der deutschen Gesellschaft antimuslimische Kräfte immer mehr die Oberhand gewinnen.

So würden Muslime wegen der Terroranschläge zunehmend unter Generalverdacht gestellt: „Muslime, die seit Jahren in Deutschland leben und gut integriert sind, werden bewusst mit Einzeltätern gleichgesetzt, die Anschläge verüben“, sagte Sofuoglu der „Heilbronner Stimme“ und dem „Mannheimer Morgen“ (Donnerstag). „Die öffentliche Wahrnehmung in Deutschland ist antimuslimisch geworden.“

Er stelle generell fest, dass ein „latenter Rassismus“ eine Legitimation bekommen habe, Sofuoglu weiter. So sei es auch falsch gewesen, dass die Kölner Polizei den Begriff Nafri verwendet habe. Damit schließt sich Sofuoglu der Kritik des Zentralrats der Muslime an. Deren Vorsitzender Aiman Mazyek hatte der „Welt“ (Mittwoch) gesagt, es gebe eine „zunehmende Feindseligkeit“ gegenüber Muslimen. Sofuoglu sieht jedoch auch muslimische Verbände in der Pflicht. „Sie müssen aktiver an ihrer Identifikation mit Deutschland arbeiten.“ (dts)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion