Türkischer Finanzminister: „Neue Ära“ in Beziehungen zu Deutschland

Epoch Times21. September 2018 Aktualisiert: 21. September 2018 20:51
In der nächsten Woche besucht der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan Deutschland. Die Vorbereitungen laufen.

Der türkische Finanzminister Berat Albayrak sieht den Beginn einer „neuen Ära“ in den Beziehungen seines Landes zu Deutschland und der EU. „Wir haben den Spannungsprozess hinter uns gelassen“, sagte er am Freitag bei einem Besuch in Berlin. Die Türkei und Deutschland könnten hoffnungsvoll in die Zukunft blicken.

Albayrak kam am Freitag mit den Ministern für Wirtschaft und Energie nach Berlin, um den Staatsbesuch von Präsident Recep Tayyip Erdogan nächste Woche vorzubereiten.

Der 40-jährige Finanzminister ist der Schwiegersohn Erdogans und gilt als sein „Kronprinz“. Er traf in Berlin unter anderen Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) und Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU).

Die deutsch-türkischen Beziehungen waren in den vergangenen zwei Jahren extrem angespannt – unter anderem wegen zahlreicher Verhaftungen deutscher Staatsbürger in der Türkei aus politischen Gründen. Beide Seiten wollen das Verhältnis nun wieder auf den Weg der Normalisierung bringen. (dpa)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN