Über 100.000 offene Haftbefehle: Tausende Straftäter auf freiem Fuß

Epoch Times21. April 2016 Aktualisiert: 7. Juli 2016 17:38
In Deutschland gibt es über 100.000 offene Haftbefehle die nicht vollstreckt sind. In Nordrhein-Westfalen ist die Anzahl der Straftäter, die sich derzeit auf freiem Fuß befinden, besonders hoch.

In Deutschland sind offenbar mehr als 100.000 verurteilte Straftäter auf freiem Fuß. Wie der "Hessische Rundfunk" berichtet, wurden seit Ende 2015 mehr als 107.000 Haftbefehle nicht vollstreckt. Mit diesen Angaben bezieht sich die Landesrundfunkanstalt auf Angaben des Bundeskriminalamt (BKA).

Demnach handle es sich bei einem Großteil der offenen Haftbefehle um sogenannte Ersatzhaftstrafen. Diese Haftstrafen werden dann wirksam, wenn ein Straftäter eine Geldstrafe nicht bezahlt. Dies sind meistens kleinere Straftaten wie Schwarzfahren oder Drogenbesitz. 

Doch es gibt demnach auch über 10.000 offene Haftbefehle die zur Fahndung ausgeschrieben sind und sich auf eigentliche Freiheitsstrafen, wie Eigentums- oder Gewaltdelikte, beziehen. In Nordrhein-Westfalen gab es nach Angaben des dortigen Landeskriminalamtes im März mehr als 24.000 offene Haftbefehle, berichtet n-tv.de. Davon seien knapp 8000 Freiheitsstrafen. Berlin habe auch besonders viele offene Haftbefehle. 

Für die Deutsche Polizei-Gewerkschaft sei diese Entwicklung ein Alarmruf. In Deutschland bestehe ein riesiges Vollzugsdefizit, sagte der Bundesvorsitzende Rainer Wendt, so n-tv weiter. Es handle sich um "verurteilte Straftäter, das heißt, das sind tickende Zeitbomben," warnt Wendt. Man könne davon ausgehen, dass einzelne dieser Straftäter gewalttätig seien. Der Rechtsstaat gebe das fatale Signal, dass er Straftaten nicht konsequent ahnde.

Wendts Warnungen werden von der kriminologischen Zentralstelle in Wiesbaden beschwichtigt. Es handle sich überwiegend um Bagatelldelikte. Der stellvertretende Leiter dieser von Bund und Ländern getragenen Forschungsstelle Axel Dessecker sieht daher keinen Grund zur Beunruhigung. (so) 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN