Umfrage: 57 Prozent der Thüringer für Landtags-Auflösung

Nach der umstrittenen Ministerpräsidentenwahl in Thüringen hat sich eine Mehrheit der Thüringer für eine Auflösung des Landtags ausgesprochen. Einer am Freitag veröffentlichten Umfrage des Insa-Instituts im Auftrag der Thüringer Zeitungen der Funke-Mediengruppe zufolge sind 57 Prozent der Befragten für Neuwahlen.

Jeder Dritte dagegen bevorzugt eine Wiederholung der Ministerpräsidentenwahl. Mehr als die Hälfte der Befragten wünscht sich eine zweite Amtszeit für den thüringischen Linken-Chef Bodo Ramelow.

Fast jeder zweite Befragte spricht sich laut der Umfrage dafür aus, dass auch CDU-Abgeordnete im ersten Wahlgang Ramelow ihre Stimme geben. Unter den CDU-Anhängern befürworten dies 40 Prozent. Eine Mehrheit der Wähler von FDP und AfD lehnt ein solches Wahlverhalten dagegen ab.

Bei der Sonntagsfrage liegt die Linkspartei laut der Insa-Umfrage mit großem Abstand vorn: 40 Prozent der Befragten würden demnach die Linken wählen, jeder Vierte die AfD.

Die CDU kommt in der Umfrage nur noch auf 14 Prozent Zustimmung, die SPD auf sieben und die Grünen auf sechs Prozent. Die FDP würde an der Fünf-Prozent-Hürde scheitern. Jeder fünfte Befragte war unentschlossen oder gab an, nicht zur Wahl gehen zu wollen.

Für die repräsentative Umfrage befragte das Insa-Institut zwischen dem 10. und 13. Februar 1044 Thüringer. Wenige Tage zuvor war der FDP-Politiker Thomas Kemmerich nach nur 24 Stunden im Amt zurückgetreten.

Er war mit den Stimmen von CDU und AfD zum Ministerpräsidenten gewählt worden und hatte den Linken Ramelow abgelöst. Die Unterstützung durch die AfD löste ein politisches Beben in Deutschland aus. (afp)

Quelle: https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/umfrage-57-prozent-der-thueringer-fuer-landtags-aufloesung-a3155597.html