Annegret Kramp-Karrenbauer und Heiko Maas.Foto: JOHN MACDOUGALL/AFP via Getty Images

Umfrage: Fast die Hälfte der Deutschen für Rücktritt von Kramp-Karrenbauer und Maas

Epoch Times23. August 2021 Aktualisiert: 23. August 2021 18:33

Außenminister Heiko Maas (SPD) und Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) haben im Afghanistan-Desaster kein gutes Bild abgegeben. Eine relative Mehrheit der Deutschen befürwortet daher ihren Rücktritt, wie eine repräsentative Umfrage im Auftrag der Wochenzeitung „Junge Freiheit“ zeigt.

Knapp jeder zweite Deutsche ist der Meinung, Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) sollte wegen des Afghanistan-Desasters zurücktreten.

Wie eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa im Auftrag der „Jungen Freiheit“ ergab, stimmten 47 Prozent der Befragten der Aussage zu: „Annegret Kramp-Karrenbauer sollte aufgrund des Umgangs der Bundesregierung mit der Situation in Afghanistan als Verteidigungsministerin zurücktreten.“ 25 Prozent lehnten dies ab. 21 Prozent waren unentschieden und acht Prozent machten keine Angaben.

Nur wenig besser sehen die Zustimmungswerte für Außenminister Heiko Maas (SPD) aus. Auch hier war eine relative Mehrheit für den Rücktritt des SPD-Politikers. 42 Prozent waren der Meinung, Maas solle wegen der Afghanistan-Krise seinen Hut nehmen. 26 Prozent stimmten dem nicht zu, 24 Prozent antworteten mit „weiß nicht“ und acht Prozent machten keine Angaben.

Insgesamt sehen die Deutschen die Bilanz des 20-jährigen Afghanistan-Einsatzes negativ. So war die Hälfte der Befragten (50 Prozent) der Ansicht, der Einsatz sei alles in allem nicht sinnvoll gewesen. Ihnen standen 23 Prozent entgegen, die sich hinter den Einsatz stellten. 20 Prozent machten zur Frage der Sinnhaftigkeit keine Angaben und sieben Prozent antworteten mit „weiß nicht“. Für die Umfrage wurden zwischen dem 20. und dem 23. August 2.119 Personen aus Deutschland ab 18 Jahren befragt. (oz/pm)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion