Im Berchtesgadener Land, Bayern.Foto: iStock

Umfrage: Mehrheit der Städter erwägen Umzug aufs Land

Epoch Times29. Juni 2021 Aktualisiert: 29. Juni 2021 11:15

Mehr als die Hälfte der deutschen Stadtbewohner (53 Prozent) kann sich vorstellen, in den nächsten ein oder zwei Jahren aufs Land zu ziehen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von Kantar für das Vodafone-Institut, die am Dienstag veröffentlicht wurde.

Der Blick auf die anderen europäischen Länder zeigt demnach ähnliche Ergebnisse – abgesehen von den Niederlanden, wo sich nur 36 Prozent der Menschen in Städten einen Umzug aufs Land vorstellen können.

Landbewohner größtenteils zufrieden mit Wohnort

Die Mehrheit der europäischen Landbewohner ist unterdessen zufrieden mit ihrem Wohnort – nur 35 Prozent wollen bald in die Stadt ziehen.

Die Covid-19-Pandemie hat die Einstellung der Deutschen zum Leben auf dem Land verändert: 29 Prozent der deutschen Städter sagen, dass sie wegen der Pandemie anders auf das Landleben blicken. Der größte Vorteil eines Umzugs aufs Land wäre für die europäischen Städter die Nähe zur Natur (69 Prozent).

Nur 35 Prozent betrachten günstigere Mieten als einen Vorteil des Landlebens – insgesamt überwiegen für die meisten Europäer die Vorteile des Lebens im ländlichen Raum (41 Prozent).

Gute Internetverbindung wichtigste Voraussetzung für viele

Für fast drei Viertel der Europäer ist eine gute Internetverbindung die wichtigste Voraussetzung für einen möglichen Umzug aufs Land – in Deutschland halten 70 Prozent der befragten Stadtbewohner eine gute Internetverbindung für ein Muss.

Zwischen den europäischen Staaten gibt es in dieser Frage nur im Detail Abweichungen: In Estland und Irland ist für 87 Prozent bzw. 77 Prozent der Befragten eine gute Internetverbindung die wichtigste Voraussetzung; in Frankreich und dem Vereinigten Königreich sagen dies nur 62 Prozent bzw. 66 Prozent. Für die Studie wurde in 15 europäischen Ländern mehr als 15.000 Teilnehmer befragt. (dts)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion