Umfrage: Mehrheit hätte bei Großveranstaltungen unsicheres Gefühl

Epoch Times14. Januar 2016 Aktualisiert: 8. Juli 2016 2:22

51 Prozent und damit die Mehrheit der Deutschen hätte nach den Vorfällen in der Silvesternacht und den jüngsten Terroranschlägen beim Besuch von Großveranstaltungen ein eher unsicheres Gefühl. Das ist das Ergebnis einer Forsa-Umfrage, die das RTL-Magazin „Punkt 12“ in Auftrag gegeben hat. 46 Prozent der Befragten fühlen sich danach bei Großveranstaltungen, wie zum Beispiel bei einem Konzert, einem Fußballspiel oder bei Karnevalsveranstaltungen, derzeit nach eigenen Angaben sicher.

Dass sie sich dort im Moment nicht sicher fühlen würden, äußern vor allem Frauen (59 Prozent; Männer: 42 Prozent) und ältere Befragte überdurchschnittlich häufig. 61 Prozent der 45- bis 59-Jährigen äußern, dass sie im Moment ein eher unsicheres Gefühl bei einer Großveranstaltung hätten. 57 Prozent der Befragten ab 60 Jahre teilen diese Meinung. Verhältnismäßig besonders sicher würden sich dagegen die 14- bis 29-Jährigen fühlen. Nur 29 Prozent der Befragten in dieser Altersgruppe sagten, dass sie derzeit ein eher unsicheres Gefühl bei einer Großveranstaltung hätten. Angesichts der jüngsten Terroranschläge an verschiedenen Orten in verschiedenen Ländern hat „Punkt 12“ auch das allgemeine Sicherheitsempfinden der Deutschen von Forsa abfragen lassen: Danach äußern 41 Prozent der Befragten die Ansicht, dass man sich eigentlich nirgendwo mehr richtig sicher fühlen kann. Vergleichsweise häufig äußerten sich in diesem Sinne Ostdeutsche (56 Prozent) sowie die Gruppe der Befragten ab 45 Jahren (49 Prozent). 57 Prozent aller Befragten halten diese Meinung für übertrieben.

(dts Nachrichtenagentur)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN