Begegnung im Bundestag: Bundeskanzlerin Angela Merkel (l, CDU) und Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, während einer Sitzung zu Jahresbeginn.Foto: Kay Nietfeld/dpa/dpa

Union in Umfrage bei 36 Prozent – Grüne auf zweitem Platz

Epoch Times9. Januar 2021

Die CDU/CSU geht dem RTL/n-tv-„Trendbarometer“ zufolge mit unverändert 36 Prozent als stärkste politische Kraft ins neue Jahr. Die Grünen erreichen der am Samstag veröffentlichen Forsa-Umfrage zufolge 20 Prozent und liegen damit auf dem zweiten Platz – deutlich vor der SPD mit 14 Prozent. Für Linkspartei und AfD ergab die Umfrage jeweils acht Prozent, für die FDP sieben Prozent.

Für die Erhebung wurden von Montag bis Freitag insgesamt 2503 Menschen befragt, welche Partei sie wählen würden, wenn bereits jetzt Bundestagswahl wäre. Die Fehlertoleranz wurde mit plus/minus 2,5 Prozentpunkten angegeben.

Gegenüber der vorherigen Umfrage Ende vergangenen Jahres konnten die Grünen zwei Prozentpunkte zulegen, die SPD verlor einen Punkt, ebenso wie Linke und AfD; die FDP verbesserte sich um einen Prozentpunkt.

Verglichen mit der Forsa-Umfrage für das „Trendbarometer“ im vergangenen Januar zeigt sich, dass die Union über das gesamte Corona-Jahr 2020 gesehen mit acht Prozentpunkten am stärksten zulegen konnte. Die SPD gewann binnen Jahresfrist zwei Prozentpunkte hinzu. Für die anderen Parteien gab es hingegen Einbußen: Die Grünen verloren zwei Prozentpunkte, Linke und FDP einen Prozentpunkt. Am stärksten büßte während des vergangenen Jahres demnach die AfD mit einem Minus von fünf Prozentpunkten ein. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion