US-Botschafter Emerson: „TTIP ist noch lange nicht tot“

Epoch Times1. October 2016 Aktualisiert: 1. Oktober 2016 8:26
Die Globalisierung lasse sich nicht aufhalten, höchstens regulieren, so John Emerson, US-Botschafter in Deutschland.

Der US-Botschafter in Deutschland, John Emerson, betont, dass die Vereinigten Staaten am transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP festhalten. Abkommen wie TTIP seien wichtig, um der Globalisierung Regeln zu geben, sagte er der „Berliner Zeitung“ (Samstag). „Deshalb geben die USA TTIP nicht auf. Es ist noch lange nicht tot“, fügte er hinzu.

Den TTIP-Gegnern in Deutschland hielt er vor, ihre Bewegung sei groß geworden, ehe man gewusst habe, was im Abkommen stehe. „Mehr als um Inhalte geht es also um den Ruf: `Haltet den Zug an, ich will raus.`“ Die Globalisierung lasse sich aber nicht aufhalten, höchstens regulieren.

(dts Nachrichtenagentur)

Themen
Panorama
Newsticker