Verkleinerung des Bundestags: FDP wirft Union Blockade vor

Epoch Times8. August 2019 Aktualisiert: 8. August 2019 22:07

Die FDP macht die Union dafür verantwortlich, dass es trotz jahrelanger Bemühungen noch immer keine Reform des Wahlrechts gibt. Es wäre „eine Schande für das Parlament, wenn es nicht gelänge, ein Wahlrecht zu verabschieden, das eine extreme und unvorhersehbare Vergrößerung des Bundestages verhindert“, sagte der parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion, Stefan Ruppert, der „Süddeutschen Zeitung“ (Freitagsausgabe). Bei der Kritik am Parlament dürfe man „jedoch nicht alle Fraktionen über einen Kamm scheren“.

Denn es sei die Union, die sich „gegen eine notwendige Reduzierung der Wahlkreise“ sträube. Sollte die Union „nicht von ihrem parteipolitischen Egoismus und ihrer Forderung, den eigenen Vorteil zu maximieren, abrücken“, müsse „eine Wahlrechtsreform – entgegen dem parlamentarischen Komment – ohne die Union“ angegangen werden. Denn es stehe „die Glaubwürdigkeit des Parlaments auf dem Spiel“.

Ruppert war auch Vertreter der FDP in der Arbeitsgruppe zur Reform des Wahlrechts, die unter der Leitung des Bundestagspräsidenten monatelang nach einem Kompromiss gesucht hat. Die Arbeitsgruppe hatte im April ihr Scheitern eingestehen müssen. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte