Im "Wahl-O-Mat" können Bürger ihre politischen Ansichten mit den Programmen der Parteien abgleichen.Foto:  Carmen Jaspersen/dpa

Wahl-O-Mat zu Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin gestartet

Epoch Times26. August 2021 Aktualisiert: 26. August 2021 13:47

Der sogenannte Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung für die Wahlen in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin ist am Donnerstag gestartet. Die Entscheidungshilfe im Internet gibt einen Überblick über die Positionen der Parteien für die Wahlen am 26. September.

In 38 Thesen können sich Wähler über die Wahlprogramme der Parteien informieren und austesten, welche Parteien ihren eigenen Anschauungen am nächsten kommen.

In einer Woche geht auch der Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl online. Die Bundestagswahl findet zeitgleich mit der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern und der Abgeordnetenhauswahl in Berlin statt. Der interaktive Wahl-O-Mat ist sowohl auf der Internetseite www.wahl-o-mat.de als auch als App nutzbar.

Die Entscheidungshilfe entstand laut Bundeszentrale in digitalen Workshops mit einer Redaktion aus etwa 30 Experten aus Politikwissenschaft, Journalismus und politischer Bildung sowie Jungwählern.

Die Positionen und Begründungen zu den Thesen stammen ausschließlich von den Parteien selbst. Das Angebot wurde laut Bundeszentrale seit seiner Einführung im Jahr 2002 im Vorfeld von Wahlen mehr als 85 Millionen Mal genutzt. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion