Die neuen Abgeordneten des Landtagss von Sachsen-Anhalt sitzen auf ihren Plätzen.Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa/dpa

Weg für Verhandlungen über Deutschland-Koalition in Sachsen-Anhalt ist frei

Epoch Times17. Juli 2021 Aktualisiert: 17. Juli 2021 11:45

Knapp sechs Wochen nach der Wahl in Sachsen-Anhalt ist der Weg frei für Koalitionsgespräche zwischen CDU, SPD und FDP. Ein Landesparteitag der SPD billigte am Freitagabend in Leuna die Aufnahme von Verhandlungen, wie die Partei mitteilte. Es war die letzte Hürde vor dem Beginn der auf mehrere Wochen angesetzten Gespräche über eine künftige Regierung. Die Landesvorstände von CDU und FDP hatten bereits am Donnerstag grünes Licht gegeben.

Die Landeschefs von CDU, SPD und FDP hatten nach mehrwöchigen Sondierungen in der vergangenen Woche die Aufnahme von Gesprächen über eine sogenannte Deutschland-Koalition empfohlen. Dies wäre ein Wechsel in der Zusammensetzung der Landesregierung in Magdeburg. Bislang regiert die CDU unter Ministerpräsident Reiner Haseloff dort mit Grünen und SPD.

Bei der Landtagswahl vom 6. Juni war die CDU mit deutlichen Abstand stärkste Kraft geworden. Im neuen Magdeburger Landtag sind zudem Linke, SPD, Grüne sowie erstmals seit zehn Jahren wieder die FDP vertreten. Es gibt zahlreiche Optionen für eine Regierungsmehrheit. Die CDU-Landesspitze sondierte auch mit den Grünen, entschied sich aber anschließend gegen eine neuerliche Zusammenarbeit.

Insgesamt soll die Regierungsbildung in Magdeburg nach dem Willen der Parteien bis zur Bundestagswahl Ende September abgeschlossen sein. Sollte es zu einem erfolgreichen Ende der Verhandlungen kommen, würden bei CDU und SPD noch Mitgliederbefragungen folgen. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion