Weidel kandidiert in Baden-Württemberg als AfD-Landesvorsitzende

Epoch Times14. Februar 2020 Aktualisiert: 14. Februar 2020 21:02
Alice Weidel will sich als Landeschefin der AfD um eine Einigung der teilweise zerstrittenen Landespartei kümmern. Deshalb will sie sich am Wochenende bei einem Sonderparteitag des Landesverbandes für den Posten der Vorsitzenden kandidieren.

Die Ko-Chefin der AfD-Bundestagsfraktion, Alice Weidel, kandidiert bei einem am Samstag (09.00 Uhr) beginnenden zweitägigen Sonderparteitag der AfD Baden-Württemberg in Böblingen als Landesvorsitzende. Damit soll die monatelange Blockade zwischen den beiden zerstrittenen Landeschefs Bernd Gögel und Dirk Spaniel aufgelöst werden. Weidel will den Landesverband künftig zusammen mit dem Bundestagsabgeordneten Martin Hess führen, der ebenfalls erstmals antritt.

Die Wahl gilt jedoch nicht als sicher, weil auch der Bundestagsabgeordnete Spaniel wieder antritt. Er wird dem „Flügel“ der Partei zugeordnet. Der Bundesvorstand prüft derzeit Ordnungsmaßnahmen gegen Spaniel, weil er in Baden-Baden bei einer Demonstration gemeinsam mit der aus der Partei ausgeschlossenen umstrittenen Politikerin Doris von Sayn-Wittgenstein auftrat. Um die Neuwahl zu beschleunigen, will der Landesvorstand in der Nacht zum Samstag geschlossen zurücktreten. Ziel ist es, die Vorstandswahl am Samstag abzuschließen.(afp/al)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN