Wetter: Temperaturen sinken auf 8 bis 16 Grad

Epoch Times21. August 2015 Aktualisiert: 21. August 2015 18:32

In der Nacht zum Samstag ist es meist gering bewölkt oder klar, im Südosten sowie im äußersten Nordwesten zum Teil auch wolkig. Es bleibt trocken. Die Nebelneigung ist auch im Süden nur noch gering.

Die Temperatur sinkt auf Tiefstwerte zwischen 16 und 8 Grad. Am Samstag scheint verbreitet die Sonne und nur gelegentlich ziehen lockere Wolkenfelder über den Himmel. Es bleibt trocken. Einzig im östlichen Bergland können sich am Nachmittag ein paar Quellwolken bilden, wobei dann vereinzelt kurze Schauer nicht ganz ausgeschlossen werden können. Die Temperatur steigt auf 23 bis 28 Grad, entlang des Rheins sind lokal auch 30 Grad möglich. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Ost. In der Nacht zum Sonntag ist es oft gering bewölkt oder klar bei Tiefstwerten zwischen 17 und 8 Grad. Am Sonntag scheint bei nur wenigen Wolken häufig die Sonne. Im Laufe des Nachmittags verdichten sich allerdings die Wolken allmählich im Westen und Südwesten und gegen Abend entwickeln sich dort dann erste Schauer oder auch Gewitter. Die Höchstwerte liegen zwischen 23 Grad auf Sylt und lokal bis 29 Grad an Mittel- und Niederrhein. Es weht im Süden schwacher, sonst mäßiger und besonders an den Küsten und im Bergland stark böiger Wind aus Ost. In der Nacht zum Montag geht der Niederschlag allmählich in schauerartigen und vereinzelt auch gewittrigen Regen über und breitet sich weiter bis in die Südwesthälfte des Landes aus. Richtung Nordosten bleibt es dagegen bei zunehmender Bewölkung noch trocken. Die Temperatur geht auf 17 bis 11 Grad zurück. An den Küsten sowie im Bergland muss weiterhin mit starken Böen gerechnet werden. Das teilte der Deutsche Wetterdienst mit.

(dts Nachrichtenagentur)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN