„Wir brauchen Verstärkung!“ – Video zeigt Eskalation nach Polizeikontrolle in Shisha-Bar

Von 19. September 2018 Aktualisiert: 19. September 2018 17:38
Nach der Gewalteskalation gegen eine Polizeistreife vor einer Essener Shisha-Bar tauchte nun ein Video vom Geschehen auf.

Gegen 23.50 Uhr am Freitag, 7. September 2018, betrat eine Streife der Polizei Essen die Shisha-„Buddy-Bar“ am Kopstadtplatz im Essener Stadtzentrum, um im Rahmen der „Null-Toleranz-Einsätze“ die Jugendschutzbestimmungen zu kontrollieren.

Als die beiden Beamten, eine Polizistin (26) und ihr Kollege (27) die Personalien eines sie ständig beleidigenden Mannes aufnehmen wollten, flüchtete dieser. Die Polizistin nahm die Verfolgung auf. In dem Moment wurden ihr die Beine von einem 17-Jährigen von hinten weggetreten. Als sie sich aufrappelte, griff der Jugendliche sie an und stieß sie erneut zu Boden, schreibt „Der Westen“. Weitere Personen griffen ebenfalls ins Geschehen tätlich ein.

Die Situation eskalierte, die Beamten wurden sofort von mehreren libanesisch-stämmigen Personen angegriffen, geschlagen, getreten und gewürgt. Nur mit Unterstützung beherzter Bürger konnte schließlich ein 17-Jähriger festgenommen werden.“

(Polizeibericht)

Zwei Passanten, Männer der Tiernotrettung, greifen ein und helfen den Polizisten. Währenddessen greifen mehrere Personen an, einer tritt der Polizistin in den Bauch. Sie schreit: „Alle weg!“ Sie droht der anrückenden Meute mit Pfeffersprayeinsatz. Der am Boden fixierte Jugendliche versucht sich derweil freizukämpfen. Die Polizistin ruft nach Hilfe: „Wir brauchen Verstärkung!“ Ein Mitarbeiter der Tierrettung sprüht dem 17-Jährigen Pfefferspray ins Gesicht, macht ihn kampfunfähig.
Im Video sieht man einen Teil der Gewalteskalation. Ganz am Anfang ist ein ins Geschehen involvierter Mann ganz rechts bei den am Boden liegenden Polizisten zu sehen, der sogleich aus dem Bild wieder verschwindet …
Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN