Wo steckt Pakistaner Mudasar Ali Rana? – Bad Homburger Mörder immer noch nicht gefasst

Noch immer ist ein brutaler Mörder irgendwo da draußen unterwegs. Der flüchtige pakistanische Asylbewerber Mudasar Ali Rana (27) soll seinen Zimmerkollegen im Flüchtlingsheim mit "insgesamt 50 Schnitt- bzw. Hiebverletzungen" getötet haben, wie die Staatsanwaltschaft Frankfurt bestätigte. Eine heiße Spur gibt es jedoch nicht ...

Immer noch gesucht wird der pakistanische Asylbewerber Mudasar Ali Rana wegen einer grausamen Bluttat im Flüchtlingsheim Bad Homburg. Nach aktueller Anfrage beim Polizeipräsidium Westhessen gibt es immer noch keine Neuigkeiten über den Verbleib des flüchtigen 27-Jährigen.

Auf Nachfrage bei der Staatsanwaltschaft Frankfurt wurde der EPOCH TIMES mitgeteilt, dass es derzeit keine heiße Spur im Bad Homburger Mordfall gibt. Es wird angenommen, dass sich der flüchtige und dringend tatverdächtige Mudasar Ali Rana (27) aus Pakistan ins Ausland abgesetzt haben könnte.

Er ist nicht spurlos verschwunden, aber er hatte Helfer auf seiner Flucht.“

(Nadja Niesen, Staatsanwaltschaft Frankfurt)

Nach wie vor herrscht über das Tatmotiv Unklarheit. Fest steht jedoch, woran das Opfer, ein 41-jähriger Zimmerkollege und Landsmann des flüchtigen Ali Rana, verstarb:

Todesursächlich ist eine Kombination einer Luftembolie des Herzens und des Gehirns mit einem hochgradigen Blutverlust nach außen bei insgesamt 50 Schnitt- bzw. Hiebverletzungen.“

(Nadja Niesen, OStA)

Auf die Frage, ob die Möglichkeit bestehe, dass Mudasar Ali Rana anonym bzw. ohne Papiere in einer Asyleinrichtung irgendwo im Land als „neuer“ Asylbewerber untertauchen könnte, bemerkte die Oberstaatsanwältin: „Hierzu kann von hier aus keine Antwort abgegeben werden.“

Warnung an Bevölkerung!

Achtung! Die Polizei rät dringend vor der Mitnahme von Anhaltern im Bereich Bad Homburg ab. Laut einer Meldung des Polizeipräsidiums Westhessen – Wiesbaden befindet sich ein pakistanischer Mann im Alter von 27 Jahren auf der Flucht. Die Fahndung läuft auf Hochtouren, den Öffentlichkeit wurde informiert.

Die Polizei Bad Homburg bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 06172 / 120 – 0 oder an jede andere Polizeidienststelle. In dringenden Fällen wählen Sie bitte de Notruf 110.

Täterbeschreibung

Name: Mudasar Ali Rana
Alter: 27 Jahre
Statur: 1,70 – 1,80 Meter, schlank
Aussehen: südländisch, kurze schwarze Haare
Bekleidung: vermutlich mit schwarzer Jacke, grauer Hose und Sandalen bekleidet
Nationalität: Pakistan

Erstmeldung: Verstummende Hilfeschreie

In der Asylbewerberunterkunft im Niederstedter Weg in Bad Homburg wurden am frühen Donnerstagmorgen, 8. Februar 2018, gegen 2.35 Uhr, drei Bewohner auf laute Hilferufe aufmerksam, die aus einem verschlossenen Zimmer drangen. Dann, plötzlich, wurde es gespenstisch still. Die Bewohner alarmierten die Polizei.

Durch die vor Ort eintreffenden Polizeibeamten konnten durch ein Fenster des im Erdgeschoss gelegenen Zimmers umfangreiche Blutspuren und darüber hinaus auch eine Person auf dem Boden liegend festgestellt werden.“

(Polizeibericht)

Die Beamten brachen daraufhin die Tür auf und fanden einen leblos am Boden liegenden 41-jährigen Mann aus Pakistan. Der inzwischen eingetroffenen Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Asylbewerbers feststellen, der augenscheinlich wegen „erheblicher Gewalteinwirkung gegen seinen Kopf“ eingetreten war.

Wie die Polizei erfuhr, lebte das Opfer zusammen mit einem weiteren Bewohner in dem Zimmer. Dieser war allerdings verschwunden.

Nach ersten Ermittlungen besteht ein Tatverdacht gegen den 27-jährigen Mitbewohner des Opfers, bei dem es sich um einen ebenfalls aus Pakistan stammenden Asylbewerber handelt.“

(Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden)

Aktuell wird der Tatort von der Spurensicherung analysiert, während sich die Polizei im Großeinsatz auf der Suche nach dem flüchtigen Pakistaner befindet. Hubschrauber und Einsatzkräfte suchten bereits kurz darauf nach dem Tatverdächtigen.