Zeugenaufruf in Berlin: „Messer-Mann“ vom Nachtbus gesucht – Öffentlichkeitsfahndung

Epoch Times9. Januar 2019 Aktualisiert: 9. Januar 2019 15:35
Die Polizei Berlin ist auf der Suche nach einem "Messer-Mann", der im Juni bereits einen Fahrgast eines Nachtbusses verletzte.

Die Polizei Berlin veröffentlichte am 8. Januar 2019 Bilder einer Überwachungskamera aus einem Nachtbus auf der Suche nach einem Tatverdächtigen und bat um Hinweise aus der Bevölkerung.

Der Gesuchte hatte am Freitag, 22. Juni 2018, kurz nach 2 Uhr morgens, an der Bushaltestelle U-Bahnhof Schlesisches Tor einen 27-jährigen Fahrgast der Nachtbuslinie N65 angegriffen und ihm mit einem Messer Schnittverletzungen im Gesicht und am Arm zugefügt.

Der 27-Jährige hatte zuvor mehrfach das automatische Schließen der hinteren Tür des Busses verhindert, worauf der Gesuchte ihn attackierte. Anschließend fuhr der Täter mit dem Nachtbus in Fahrtrichtung Hackescher Markt weiter. Das Opfer wurde von den alarmierten Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht.

Die Kriminalpolizei der Direktion 5, Friesenstraße 16 in 10965 Berlin-Kreuzberg, bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung unter Telefon 030 / 4664 – 573 300 und – 573 311 (zu Bürozeiten) oder – 571 100 (außerhalb der Bürozeiten), per Fax – 573 399, über die Internetwache oder jede andere Polizeidienststelle und fragt:

  • Wer kennt den abgebildeten Mann und kann Angaben zu seiner Identität und/ oder zu seinem Aufenthaltsort machen?
  • Wer hat die Tat beobachtet und sich bislang noch nicht bei der Polizei als Zeuge gemeldet?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

(sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN