Zwischenfall bei Kanzlerwahl – Mann stürmte auf Merkel zu

Epoch Times14. März 2018 Aktualisiert: 14. März 2018 19:18
Ein fremdsprachiger Mann, wahrscheinlich ein Afghane, stürmte nach der Wiederwahl in Richtung der Kanzlerin. Zwei Personenschützer rangen ihn zu Boden.

Rätselhafter Zwischenfall am Rande der Wiederwahl von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU): Ein in einer Fremdsprache schreiender Mann stürmte am Mittwoch in Richtung der Kanzlerin, als diese den Reichstag durch einen Seiteneingang verließ, um zu Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zu fahren.

Zwei Personenschützer rangen den Mann zu Boden und führten ihn ab. Merkel stieg scheinbar ungerührt in ihren Dienstwagen und fuhr davon.

Die Geschehnisse auf der Nordseite des Reichstagsgebäudes sind auf mehreren Videoaufnahmen festgehalten. Das Bundeskriminalamt (BKA) bestätigte den Vorfall, wollte aber keine Einzelheiten zu dem Verdächtigen und den Hintergründen nennen.

Eine BKA-Sprecherin machte auch keine Angaben dazu, ob sich der Mann noch in der Obhut der Behörden befindet. In Polizeikreisen hieß es, dass es sich bei dem Mann um einen Afghanen handeln soll. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN