„Blut strömte aus ihren Köpfen“ – Schreckliche Hammer-Attacke auf zwei Frauen im Südosten von London

Von 22. August 2018 Aktualisiert: 22. August 2018 15:59
Bei den beiden Schwerverletzten handelt es sich offenbar um Mutter (64) und Tochter (30). Der Täter fuhr anschließend mit dem Fahrrad in aller Ruhe davon. Stunden später wurde er gefasst.

Sonntagmittag, 19. August, gegen 12.10 Uhr: In Adderley Gardens, im südöstlichen Londoner Stadtteil Greenwich, werden zwei schwer verletzte Frauen aufgefunden. Der Täter war noch bei seiner Tat.

Eine Anwohnerin sagte, dass es schrecklich gewesen sei. Beiden Frauen wurde auf den Kopf geschlagen, einer auch ins Gesicht. Dieses habe herabgehangen und die Zeugin versuchte es zu bandagieren, während der Täter noch auf der Straße herumlief. Eines der Opfer wurde aufgesetzt. Die Bewusstlose drohte an ihrem eigenen Blut zu ersticken, so die Schilderungen der Zeugen nach Angaben des „Mirror“.

Ein Nachbar schilderte die Szenerie so: Blut sei aus den Köpfen der Frauen geströmt und der Täter schwang gelassen den Hammer auf der Straße. Dann schlug er mit dem Hammer gegen eine Wand, setzte sich auf sein orange-schwarzes Fahrrad und fuhr in aller Ruhe davon.

Kritischer Zustand

Bei ihren Ermittlungen vor Ort entdeckte die Polizei später den Hammer.

Dies war ein entsetzlicher Angriff, bei dem zwei Frauen um ihr Leben gekämpft haben.“

(Jane Corrigan, Superintendent)

Die beiden Frauen im Alter von 64 und 30 Jahren befinden sich derzeit laut „Intependent“ in einem kritischen Zustand, wie die Metropolitan Police (MET) angegeben habe.

Es wird angenommen, dass die beiden Frauen Mutter und Tochter sind.“

(Sprecher der MET)

Öffentlichkeitsfahndung

Die Polizei veröffentlichte ein Foto des Täters und bat die Öffentlichkeit um Unterstützung. Mehrere Hinweise gingen ein und führten die Einsatzkräfte schließlich zu dem Gesuchten.

Gegen 19.35 Uhr wurde ein gewisser Joe Xuereb wegen des Tatverdachts des versuchten Mordes an den beiden Frauen festgenommen. Der 27-Jährige wurde in der Old Farm Avenue im Londoner Stadtbezirk London Borough of Bexley gefasst, knapp vier Kilometer nordöstlich des Tatorts.

Derzeit nimmt man an, dass die Frauen dem Angreifer nicht bekannt waren. Es wird angenommen, dass der 27-Jährige psychische Probleme hat, schreibt „Daily Record“.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN