Britischer Botschafter in Deutschland: May kämpft weiter für geordneten Brexit

Epoch Times16. Januar 2019 Aktualisiert: 16. Januar 2019 9:50
Großbritanniens Premierministerin will offenbar weiter für einen geordneten Brexit kämpfen.

Großbritanniens Premierministerin Theresa May wird nach Worten des britischen Botschafters in Deutschland weiter für einen geordneten Brexit kämpfen.

„May hat klar gemacht, dass sie weiter kämpfen wird, den ausgehandelten Deal durchzubringen“, sagte Botschafter Sebastian Wood am Mittwoch im ZDF-„Morgenmagazin“. Das sei auch für die anderen EU-Mitgliedstaaten wichtig.

May wolle „das Thema nun auf parteiübergreifende Weise besprechen“, sagte Wood. Niemand habe einen anderen Vorschlag, der bessere Chancen habe, das Parlament zu passieren. „Deshalb kämpft May weiter“, sagte Wood. „Man muss ruhig bleiben und weiter daran arbeiten.“

Als besonders „problematisch“ bezeichnete Wood den sogenannten Backstop. Dabei geht es um die bei den Brexit-Befürwortern äußerst unbeliebte Auffanglösung für die künftige Grenze zwischen der britischen Provinz Nordirland und Irland. Nach ihr bliebe das Vereinigte Königreich ohne andere Vereinbarung in einer Zollunion mit der EU.

„Diese Frage wird vielleicht die wichtigste in den nächsten Tagen und Wochen“, sagte Wood. Die EU werde in dieser Frage „vielleicht hilfreich sein“. Bis dahin müsse versucht werden, „die Sorgen der Bürger so weit wie möglich zu reduzieren“.

Er sehe überdies derzeit keine Mehrheit im Parlament für ein zweites Referendum. Umfragen zeigten, „dass es keinen großen Stimmungswandel in der Bevölkerung gibt“. Ein zweites Referendum „würde also nichts bringen“. Das Parlament wolle den Brexit nach wie vor vollziehen, „nur beim Wie gibt es große Unterschiede“. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN