EU-Gipfel stärkt Ukraine im Konflikt mit Russland den Rücken

Epoch Times22. März 2019 Aktualisiert: 22. März 2019 16:22

Fünf Jahre nach der russischen Annexion der Krim hat die Europäische Union ihre Unterstützung für die Ukraine bekräftigt: Die Angliederung der ukrainischen Halbinsel an Russland bleibe „ein Verstoß gegen das Völkerrecht und eine direkte Herausforderung für die internationale Sicherheit“, hieß es in dem Beschluss, den die EU-Staats- und Regierungschefs am Freitag auf ihrem Gipfel in Brüssel verabschiedeten.

Die EU hält entschlossen an ihrem Einsatz für die Souveränität und territoriale Integrität der Ukraine fest“, hieß es weiter.

Die EU-Staats- und Regierungschefs machten in ihrem Beschluss zudem noch einmal klar, dass sie die „illegale Annexion“ der Krim nicht anerkennen und die Halbinsel weiterhin als Teil der Ukraine betrachten.

Russland hatte die Krim am 18. März 2014 nach einem umstrittenen Volksentscheid in sein Staatsgebiet eingegliedert. Die EU verhängte im Juli 2014 wegen des Ukraine-Konflikts Strafmaßnahmen gegen Russland und verlängerte diese seitdem immer wieder – zuletzt im Dezember.

Die Sanktionen richten sich gegen Staatsbanken, den Im- und Export von Rüstungsgütern sowie die russische Öl- und Gasindustrie. Auch Einzelpersonen und Organisationen stehen auf der Sanktionsliste. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN