Manchester nach den Anschlägen.Foto: BEN STANSALL/AFP/Getty Images

„Europa gibt sich selbst auf“: Islamkritiker Hamed Abdel-Samad über den Manchester-Anschlag

Epoch Times24. Mai 2017 Aktualisiert: 24. Mai 2017 23:49
Was hat ein Islamkritiker über den Anschlag von Manchester zu sagen? Hamed Abdel-Samad veröffentlichte gestern auf seiner Facebook-Seite eine Botschaft an alle Europäer. Hier sein Post in voller Länge.

Ich hasse Terroranschläge, weil Journalisten und Radiostationen mich ab den frühen Morgen anrufen, um meinen Kommentar zu hören. Ich habe den Hörer für eine lange Zeit nicht abgenommen, doch das Telefon klingelte weiter. Schließlich nahm ich ab: Das einzige, das ich euch über diesen Anschlag sagen kann, ist, dass ich es nicht war! Alles, was ich euch sagen kann, steht schon in meinen Interviews und Büchern. Warum sollte ich Leute beraten, die mir zuhören, aber danach weitermachen wie vorher?

Niemand will seine Komfortzone verlassen.

Muslime bestehen weiterhin darauf, dass Terror nichts mit ihrer Religion zu tun hat, und westliche Politiker wiederholen nach jedem Anschlag dasselbe Mantra:

„Dies ist ein Anschlag gegen unsere Freiheit. Wir werden den Terroristen nicht erlauben, unsere Lebensweise zu ändern“, – aber sie verkaufen weiterhin Waffen an Saudi-Arabien.

Aber, wisst ihr was? Die Terroristen haben eure Art zu leben längst geändert. Schaut euch eure Flughäfen an und eure Regierungsgebäude, die von schwerbewaffneten Soldaten umgeben sind! Die Terroristen haben Angst in die Herzen von Millionen gepflanzt. Sie haben euch so in Furcht versetzt, dass ihr euch nicht einmal traut, eine Mohammed-Karikatur zu veröffentlichen.

Sie greifen nicht nur eure Freiheit an, sondern missbrauchen sie, um sich frei bei euch zu bewegen und ihre Ideologie frei zu verbreiten, sogar an euren Schulen. Wenn das euer Lebensstil ist, den ihr nicht ändern wollt, dann seid ihr ein hoffnungsloser Fall. Dann habe ich keine Zeit für Kommentare, bloß um eure Sendezeit zu füllen.

Europa gibt sich selbst auf. Ich kämpfe nicht mehr für euch. Ich werde nur für mich selbst kämpfen, für meine Freiheit, um das zu sagen, was ich sagen will, wie ich es sagen will und wo ich es sagen will.

https://www.facebook.com/hamed.abdelsamad/posts/10155274191895979

Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung von Epoch Times oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.

Mehr dazu:

Hamed Abdel-Samad: „Ihr habt mehr in Islamisierung investiert als in Bildung und Aufklärung“

(as)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion