Update: Migranten zünden Zeltstadt an – Erneute Feuer in Asyllager in Brezice/Slowenien

Epoch Times21. Oktober 2015 Aktualisiert: 21. Oktober 2015 12:20
Brandstiftung aus den eigenen Reihen erlebten aktuell die Migranten der slowenischen Erstaufnahme-Einrichtung Brezice. Sie kamen von Kroatien und forderten die Weiterreise über Österreich nach Deutschland.

Update: Nachdem heute Morgen gegen 10.45 Uhr das erste Feuer gelöscht wurde, wurden neue Feuer im Lager in Brezice gelegt. Die Migranten fordern die Weiterreise über Österreich nach Deutschland

Feuer in Brezice – Lage droht zu eskalieren

Migranten im slowenischen Brezice nahe der kroatischen Grenze hatten laut Meldungen von N24 in ihrer Asyl-Einrichtung mehrere Zelte in Brand gesetzt, was in einem Großfeuer endete. Das Feuer griff inzwischen auf andere Gebäude über. Polizei und Feuerwehr, sowie das Rote Kreuz waren vor Ort im Großeinsatz. Das Feuer konnte erst gegen 10.45 Uhr gelöscht werden. 

Die Migranten, die hier zur Erstaufnahme und Registrierung sind, forderten eine sofortige Weiterreise nach Österreich. Als dieser Wunsch durch die das Lager umstellende Polizie und Armee nicht erfüllt wurde, zündeten sie Zelte an, um ihren Wunsch zu erzwingen. Die Bewohner werden derzeit mit Bussen an die österreichische Grenze gefahren. 

Slowenien als Nadelöhr der Balkanroute

Das Lager in Brezice ist mit 3.000 Migranten maßlos überfüllt. Ursprünglich sollten hier bis zu 350 Asylbewerber untergebracht werden. Die Menschen hier in der Erstaufnahme warten auf ihren Weitertransport nach Österreich oder in andere Asyl-Einrichtungen. Erst am Dienstag kamen in Slowenien 9.000 Migranten an. Das Land könne aber, eigenen Angaben zufolge, nur 2.500 Personen pro Tag aufnehmen, registrieren und weiterleiten, meldete MOPO24. (sm)

Videobericht N24 über die Lage in Brezice

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN