Flächenbrand im Süden von Portugal ausgebrochen

Epoch Times3. August 2018 Aktualisiert: 3. August 2018 20:46
In der portugisischen Algarve ist ein Flächenbrand ausgebrochen, die Bewohner eines Dorfes wurde vorsichtshalber evakuiert.

Im Hinterland der portugiesischen Touristenregionen an der Algarve ist ein Flächenbrand ausgebrochen. Mehr als 400 Feuerwehrleute kämpften mit der Unterstützung von neun Löschhubschraubern und -flugzeugen gegen das vom Wind angefachte Feuer an der Monchique-Bergkette im Süden des Landes, teilte die portugiesische Feuerwehr am Freitag mit. Die Bewohner eines Dorfes wurden vorsichtshalber evakuiert.

Die Feuerwehr war nach Angaben des Zivilschutzes mit insgesamt 121 Fahrzeugen im Einsatz, um zwei vom Wind angefachte Feuerfronten in dem mit Heide bewachsenen schwer zugänglichen Gebiet zu bekämpfen.

Wie viele andere europäische Länder erlebt auch Portugal derzeit eine Hitzewelle mit Temperaturen von mehr als 45 Grad. Vor diesem Hintergrund hatten die Behörden bereits vor mehreren Tagen einen Notfallplan in Kraft gesetzt, um schwere Waldbrände zu verhindern.

Mehr als 10.000 Einsatzkräfte von Feuerwehren, Armee sowie Polizei halten sich bereit. Vorsorglich wurde Material zur Brandbekämpfung in besonders gefährdete Gebiete verlegt, um schneller reagieren zu können. Kontrollen wurden ausgeweitet. Im vorigen Jahr waren in Portugal bei verheerenden Waldbränden 114 Menschen getötet worden. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte, ,