Frankreich will Huawei nicht von 5G-Ausbau ausschließen

Epoch Times6. Juli 2020 Aktualisiert: 6. Juli 2020 9:24

Frankreich will den chinesischen Netzwerkausrüster Huawei nicht grundsätzlich vom Aufbau des 5G-Mobilfunknetzes ausschließen.

Es werde keinen „vollständigen Bann“ geben, sagte der Leiter der französischen Behörde für IT-Sicherheit (Anssi), Guillaume Poupard, am Sonntag der Zeitung „Les Echos“. Netzbetreiber, die auf Huawei-Technik zurückgreifen, würden aber nur begrenzte Lizenzen erhalten, fügte er hinzu.

Poupard rief Unternehmen, die bislang nicht mit dem chinesischen Konzern zusammenarbeiten, dazu auf, auch künftig darauf zu verzichten. Firmen, die bereits auf Huawei-Technik setzen, müssen nach Aussagen des Ansii-Chefs mit Nachteilen rechnen. Ihre Lizenzen sollen auf drei bis acht Jahre begrenzt werden.

Huawei ist einer der weltweit größten Telekommunikationsausrüster und führend etwa bei der 5G-Technologie. Der chinesische Konzern steht aber schon seit längerem in der Kritik. Insbesondere die USA werfen Huawei eine zu große Nähe zu den chinesischen Behörden vor und sehen den Konzern als Gefahr für ihre Cybersicherheit. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN