Frankreichs Regierende fürchten, dass Marine Le Pen heute groß abräumt.Foto: PIERRE ANDRIEU/AFP/Getty Images

Frankreichs Stichwahl: Valls warnt vor „Bürgerkrieg“ im Fall von Le Pen-Siegen

Epoch Times13. Dezember 2015 Aktualisiert: 13. Dezember 2015 12:25
Frankreichs Regierungschef Manuel Valls zieht alle Register gegen Marine Le Pen: Vor dem heutigen zweiten Durchgang der Regionalwahlen warnte vor einem „Bürgerkrieg". Falls der Front National (FN) am Sonntag in einer der insgesamt 13 Regionen die Mehrheit bekommen sollte, regiere im Land fortan „eine Vision, die die Spaltung propagiert".

„Diese Spaltung kann zum Bürgerkrieg führen“, so der sozialistische Premier laut Süddeutsche Zeitung. Der FN-Chefin warf er vor, die Wähler mit unhaltbaren Versprechen zu "täuschen". Den FN nannte er in einem Radiointerview „eine rassistische, antisemitische Partei".

Viel haben sich Frankreichs alte Parteien ausgedacht, um zu verhindern, dass heute im zweiten Wahldurchgang noch einmal der Front National von Marine Le Pen triumphiert und seine Vertreter Regionalpräsidenten werden.

Die landesweiten 27,7 Prozent vom vergangenen Sonntag waren ein historischer Rekord für die 1972 gegründete Partei: In sechs der 13 französischen Regionen landete der FN auf Platz eins. Der frühere Staatschef Nicolas Sarkozy landete mit seinem konservativ-bürgerlichen Lager mit 26,7 Prozent auf dem zweiten Platz. Präsident François Hollande  musste mit seinen Sozialisten mit 23,1 Prozent weit abgeschlagen mit Platz drei vorlieb nehmen.

Nun geht es um die Regionen Nord-Pas-de-Calais-Picardie, Provence-Alpes-Côte d’Azur und Elsass-Lothringen-Champagne-Ardenne. Hier forderten Premierminister Manuel Valls öffentlich seine Wähler auf, in der Stichwahl die Konservativen zu wählen. In zwei Regionen wurden die sozialistischen Listen zurückgezogen.

Beim hart umkämpften Großraum Paris schlossen sich die Grünen und die rivalisierende Linksfront den Sozialisten an, damit deren Kandidat Claude Bartolone eine Chance hat, gegen die Republikanerin Valérie Pécresse zu siegen, die im ersten Wahlgang mehr als fünf Prozentpunkte vor ihm lag. (rf)

Siehe auch:

Frankreichs regierende Sozialisten in der Klemme – Wahlaufruf für die gegnerischen Konservativen



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion