Gefängnis.Foto: STEPHANE DE SAKUTIN/Symbolbild/AFP/Getty Images

Gefängniswärter in Frankreich erneut von Islamisten attackiert – Mehrere Verletzte

Epoch Times16. Januar 2018 Aktualisiert: 17. Januar 2018 20:00
In Frankreich hat es bereits die dritte Attacke auf Gefängniswärter innerhalb weniger Tage gegeben. In zwei Haftanstalten griffen Insassen Aufseher an, dabei gab es mehrere Verletzte.

Es war bereits die dritte Attacke auf Gefängniswärter innerhalb weniger Tage in Frankreich. Im Westen und Süden des Landes griffen Insassen ihre Aufseher an, dabei gab es mehrere Verletzten, so wird nach Angaben der Polizeigewerkschaft am Dienstag aus zwei Gefängnissen berichteten.

Deutscher Dschihadist startet Messerattacke

Vergangenen Donnerstag hatte der inhaftierte deutsche Dschihadist Christian Ganczarski drei Wärter in einem Gefängnis in  Vendin-le-Vieil, nördlich von Lens, Nordfrankreich, mit einem Messer verletzt.

Wie der „Deutschlandfunk“ berichtet, wurde der zum Islam konvertierte Ganczarski 2009 von einem Pariser Gericht wegen Beihilfe zum Mord zu 18 Jahren Haft verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Konvertit Drahtzieher des islamistischen Attentats 2002 auf die jüdische Al-Ghriba-Synagoge, eine Touristenattraktion im tunesischen Djerba, war. 19 Touristen, davon 14 aus Deutschland, starben. 30 weitere Personen wurden teils schwer verletzt.

Aus Protest auf die Messer-Attacke legte das Personal in Dutzenden Gefängnissen die Arbeit nieder. Die französische Anti-Terror-Staatsanwaltschaft nahm die Ermittlungen auf.

An dieser Stelle wird ein Video von Youtube angezeigt. Bitte akzeptieren Sie mit einem Klick auf den folgenden Button die Marketing-Cookies, um das Video anzusehen.

Radikalisierter Mehrfachmörder prügelt Wachen zusammen

Am Dienstag prügelte im westfranzösischen Mont-de-Marsan ein Gefangener, der Mehrfachmörder Ilyes Tafer, mit der Faust auf sieben Wärter ein, als seine Sporttasche einen Alarm auslöste und er sich der Durchsuchung widersetzte.

Drei Wärter erlitten Knochenbrüche, vier weitere mehrfache Prellungen. Tafer gilt als gefährlich und aggressiv. Zudem hatte er sich im Gefängnis radikalisiert, wie „Leparisien“ berichtet.

Auch in Tarascon südlich von Avignon kam es zu einem Angriff eines radikalisierten Insassen. Er griff eine Wärterin an.

Streik der Wärter

Die französische Justizministerin Nicole Belloubet besuchte das Gefängnis im nordfranzösischen Vendin-le-Vieil, das seit Tagen bestreikt wird. Nach dem Angriff von Ganczarski starteten landesweite Proteste wegen Überbelegung und mangelnde Sicherheit der Haftanstalten.

Belloubet will nach eigenen Angaben prüfen, ob Insassen umverteilt werden können. Die Gewerkschaften wollen die Proteste ungeachtet dessen fortsetzen. (afp/sm)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion