Boris Johnson verlässt die 10 Downing Street.Foto: Dominic Lipinski/PA Wire/dpa/dpa

Corona-Pandemie: Johnson will Pläne zur Ankurbelung der britischen Wirtschaft vorstellen

Epoch Times29. Juni 2020 Aktualisiert: 29. Juni 2020 21:28
Premierminister Boris Johnson kündigte an, am Dienstag die Pläne zur Ankurbelung der geschwächten britischen Wirtschaft vorzustellen.

Der britische Premierminister Boris Johnson will am Dienstag seine Pläne zur Ankurbelung der wegen der Corona-Pandemie geschwächten britischen Wirtschaft vorstellen. Geplant sind massive staatliche Investitionen in die Modernisierung der Infrastruktur. Johnson ließ sich dabei nach eigenen Angaben vom „New Deal“ des ehemaligen US-Präsidenten Franklin D. Roosevelt inspirieren.

Johnson will unter anderem eine Milliarde Pfund (1,1 Milliarden Euro) in Schulen investieren, zudem sollen Gelder in weitere Infrastruktur- sowie Breitband-Projekte fließen. Die staatlichen Ausgaben im Zuge der Corona-Pandemie führten in Großbritannien allein im April zu einem Rückgang des Bruttoinlandsprodukts um 20,4 Prozent. US-Präsident Roosevelt hatte in den 1930er Jahren den „New Deal“ als Antwort auf die damalige Weltwirtschaftskrise ins Leben gerufen und unter anderem ein umfangreiches Sozialversicherungssystem geschaffen. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN