Kein Kirchenasyl gestattet: Island schiebt illegale Einwanderer konsequent ab

Epoch Times5. Juli 2016 Aktualisiert: 8. Juli 2016 11:21
Anders als andere EU-Staaten, hält sich die isländische Regierung strikt an das Dublin-Abkommen. Illegale Einwanderer werden aufgespürt und konsequent abgeschoben. Auch ein Kirchenasyl bewahrt die Asylsuchenden nicht vor der Ausweisung.

Island hält sich streng an das Dublin-Abkommen und schiebt illegal eingereiste Flüchtlinge und Migranten konsequent ab.

Vor rund einer Woche kam es zu einem Vorfall in einer Kirche in Reykjavik der für Aufsehen sorgte. Zwei iranische Asylsuchende, Ali und Majeh, wurden von der Polizei aus der isländischen Kirche abgeführt, weil sie sich illegal im Land aufhielten.

Nach dem Dublin-Abkommen muss "der Staat, in den der Asylbewerber nachweislich zuerst eingereist ist, das Asylverfahren durchführen". Und nachdem dies in Alis und Majehs Fall nicht geschehen ist, droht den beiden nun die Ausweisung nach Norwegen und von dort aus die Abschiebung zurück in den Irak. 

Die Flüchtlingshelfer, die sich in der Kirche versammelten um den beiden Asylsuchenden Unterschlupf zu gewähren, zeigten Unverständnis über das Vorgehen der Beamten. 

"Norwegen sendet die Flüchtlinge trotz internationaler Vereinbarungen in den Südirak zurück. Dort gibt es Zonen die von den Behörden als sicher eingestuft werden. Aber es lässt sich sehr einfach beweisen, dass das nicht stimmt. Wir protestieren gegen die Asylpolitik der Regierung, die diese Menschen wegschickt, als befänden sie sich auf einem Förderband," beklagte Toshiki Toma die Ausweisung. 

Auch die Vikarin der Kirche Kristin Tomasdottir kritisierte die Polizei-Aktion. In Not geratenen zu helfen wäre eine alte Tradition der Kirche in Reykjavik, sagt Tomasdottir der Webseite "Icelandmonitor". Sie habe den Asylsuchenden mit dem früher geltenden Kirchenasyl helfen wollen. 

Rund 30 Personen versammelten sich in der Kirche um die Flüchtlinge vor der Deportation zu bewahren. Die Polizei erklärte den Flüchtlingshelfern jedoch, dass sie Regeln zu befolgen hätten und sich daran nichts ändern werde. Nach dem die Beamten die illegal Eingereisten identifiziert hatten, wurden die beiden Männer unter Protest abtransportiert. (so) 


 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker