Kandidaten für die Präsidentschaftswahl in Frankreich 2017Foto: über dts Nachrichtenagentur

Macron warnt vor „wirtschaftlichem Desaster“ bei Wahlsieg Le Pens in Frankreich

Epoch Times16. April 2017 Aktualisiert: 16. April 2017 6:53
Der unabhängige französische Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron hat davor gewarnt, dass Frankreich bei einem Wahlsieg von Marine Le Pen in ein "unmittelbares wirtschaftliches Desaster" abgleiten würde.

Der unabhängige französische Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron hat vor einem „unmittelbaren wirtschaftlichen Desaster“ im Fall eines Wahlsiegs von Marine Le Pen gewarnt.

„Die Zinsen würden nach oben schießen, das Kapital würde das Land verlassen“, sagte Macron den Zeitungen der Funke Mediengruppe und der französischen Zeitung „Ouest-France“ (Sonntagsausgaben). Dies werde den schnellen „Zusammenbruch des europäischen Projekts“ bedeuten, „denn die europäische Konstruktion funktioniert nicht ohne Frankreich“.

Ein Ausstieg aus dem Euro wäre Macron zufolge „ein Sprung ins Ungewisse“. „Mit dem Geld der Franzosen, ihrem Gehalt und ihren Ersparnissen“ dürfe jedoch nicht „Roulette“ gespielt werden, warnte er. „Die Schulden des Staates würden ebenso explodieren wie die der Privathaushalte und der Unternehmen, die zum großen Teil von Ausländern gehalten werden.“

Rund eine Woche vor der ersten Runde der Präsidentschaftwahl in Frankreich liefert sich der ehemalige Wirtschaftsminister in Umfragen ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Le Pen. Die Chefin des Front National fordert einen Ausstieg Frankreichs aus der Eurozone und will ein Referendum über einen Austritt des Landes aus der EU abhalten. Für die Stichwahl am 7. Mai werden Macron gute Chancen für einen Sieg eingeräumt.

Das Rennen um den Elysée-Palast war in den vergangenen Wochen von einer Reihe von Überraschungen und Wendungen geprägt. So verlor der lange als klarer Favorit gehandelte konservative François Fillon wegen einer Scheinbeschäftigungsaffäre massiv an Zustimmung. Zuletzt legte zudem Linkspartei-Gründer Jean-Luc Mélenchon eine atemberaubende Aufholjagd hin. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion