Macron will keine „Statuen niederreißen“ – Frankreich wird seine „Zukunft nicht auf Chaos aufbauen“

Nach dem Tod von George Floyd ist eine Welle von Protesten auf der ganzen Welt losgetreten. In den letzten Wochen war nicht nur die USA von den „Black Lives Matter“-Protesten bewegt, sondern auch Europa. In Großbritannien wurden Statuen beschädigt, in Bristol wurde sogar wortwörtlich eine Statue vom Sockel gehauen und ins Wasser geworfen, da die dargestellte Figur ein Sklavenhändler war.

Nun erklärt sich ein zweiter ehemaliger Kolonialstaat zu den neuesten Bewegungen und zur Geschichte seines Landes.

Frankreichs Präsident will keine Statue entfernen lassen oder die Geschichte verändern, sagte er in einer Ansprache an die Nation am Sonntag (14. Juni). 

Frankreich wird seine „Zukunft nicht auf Chaos aufbauen“

„Die Republik wird keine Spuren oder Namen ihrer Geschichte auslöschen, sie wird keines ihrer Werke vergessen, sie wird keine ihrer Statuen niederreißen. Wir müssen stattdessen gemeinsam einen klaren Blick auf unsere Geschichte werfen“, sagte Macron.

Dennoch erkannte Macron an, dass einige französische Staatsbürger in einem Land, das rassistische Aussagen verbietet, weiterhin aufgrund ihrer Rasse diskriminiert werden.

„Unser Kampf muss weitergehen gegen die Tatsache, dass Name, Adresse, Hautfarbe immer noch allzu oft die Chancengleichheit, die jeder haben sollte, einschränken“, sagte Macron.

Er versicherte auch den „unnachgiebigen“ Kampf gegen Rassismus im Allgemeinen und gegen Antisemitismus und Diskriminierung. Frankreichs Präsident versprach auch neue Entscheidungen „zur Förderung der Chancengleichheit“.

Macron bestätigte seine Unterstützung der Polizei und stellte klar, dass Frankreich seine „Zukunft nicht auf Chaos aufbauen“ wird.

„Ohne die republikanische Rechtsstaatlichkeit gibt es keine Sicherheit und keine Freiheit. Es sind die Polizisten in unserem Land, die sich darum kümmern. Sie sind in unserem Namen täglich Risiken ausgesetzt. Deshalb verdienen sie die Unterstützung der staatlichen Behörden und die Dankbarkeit der Nation“, sagte er in der Ansprache.

(Mit Material von Reuters)

Quelle: https://www.epochtimes.de/politik/ausland/macron-will-keine-statuen-niederreissen-frankreich-wird-seine-zukunft-nicht-auf-chaos-aufbauen-a3266217.html