Malmö am 1. Advent: Schwedische Kirche weiht erstes LGBT-Altarbild ein

Zum heiligen ersten Advent enthüllte die St. Pauls Kathedrale im schwedischen Malmö ein Altarbild, dass wenig bekleidete homosexuelle Paare verschiedenster Ethnien darstellt.

„Paradiset“ ist ein Werk der lesbischen Künstlerin und Fotografin Elisabeth Ohlson Wallin aus dem Jahr 2012. In einer Pressemitteilung der Kirche heißt es dazu: „Mit Stolz und Freude empfangen wir das Paradies in der Paulskirche. Wir brauchen Bilder, die sich für eine stärkere Inklusion und Identifikation in der Kirche öffnen.“ Man sei dankbar für die Möglichkeit, „eine glaubwürdige Kirche zu bauen, die zeigt, dass wir alle, unabhängig davon, wen wir lieben und wie wir uns identifizieren, in das Paradies passen“.

Auf dem Bild sieht man unter anderem zwei Adams und zwei Evas, die sich einander anschauen und berühren. Der weiße Adam ist einem Schwarzafrikaner zugetan, die weiße Eva paart sich offensichtlich mit einer Frau aus dem arabischen Raum. Das Bild soll eine Szene aus „dem Paradies“ zeigen. Die Schlange wird durch eine transsexuelle Frau dargestellt.

 


Bei den Nutzern sozialer Medien stieß das Altarbild größtenteils auf Ablehnung. Sie sprachen unter anderem von einem „Ausdruck einer Gesellschaft, die sich in ihrer Dekadenz im Niedergang befindet…“

Die evangelisch-lutherische Kirche Schwedens gilt allgemein als sehr liberal und progressiv. Kirchliche Trauungen gleichgeschlechtlicher Paare sind hier schon seit 2009 möglich. (nmc)

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Aus der chinesischen Überlieferung sind seit tausenden von Jahren unterschiedliche Techniken bekannt, wie Menschen überlistet werden können. Die 36 Strategeme, die aus der Ming-Dynastie (1368-1644) stammen, haben es bis in das heutige Management geschafft. Die aktuellen Strategeme finden sich in diesem Buch des Epoch Times Verlages.

Der erste Schritt zur Zerstörung der Menschheit ist die Trennung der Verbindung zwischen Mensch und Gott. In Wirklichkeit haben die Maßstäbe der menschlichen Moral, die Kultur, die Gesellschaftsstruktur und das vernünftige Denken jedoch alle ihren göttlichen Ursprung. Im reißenden Fluss der Geschichte wirkt der Glaube an die Götter wie eine starke Ankerkette und er bewahrt die Menschheit davor, in den Wellen unterzugehen.

Hier weitere Informationen und Leseproben.

Der britische Philosoph Edmund Burke sagte: „Wenn Menschen Gott spielen, dann verhalten sie sich momentan wie die Teufel.“ Der Atheismus verlockte überhebliche Menschen tatsächlich, Gott zu spielen, und zum Versuch, das Schicksal anderer und der Gesellschaft unter ihre Kontrolle zu bringen. Genau darum geht es im 6. Kapitel dieses Buches …

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder – falls vergriffen – direkt beim Verlag der Epoch Times Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es jetzt auch als Ebook und als Hörbuch

E-Book: Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. Das E-Book ist direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Hörbuch: Das Hörbuch bieten wir im MP3 Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. Das Hörbuch ist direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected] – es wird auch bald auf Amazon, Audible und iTunes erscheinen.

Quelle: https://www.epochtimes.de/politik/europa/malmoe-am-1-advent-schwedische-kirche-weiht-erstes-lgbt-altarbild-ein-a3086789.html