„Masseneinwanderungskrisenfall“ – Ungarn ermächtigt Behörden nach Grenzschließung Kroatiens zu Sondermaßnahmen

Epoch Times18. September 2015 Aktualisiert: 18. September 2015 9:05
Wohin mit den Menschenmassen? Kroatien ist am Limit angelangt…Foto: ELVIS BARUKCIC/AFP/Getty Images Jetzt macht auch Kroatien die Grenzen zu Serbien dicht, vorübergehend, heißt es. Die Ankunft Tausender Flüchtlinge auf der, …
Wohin mit den Menschenmassen? Kroatien ist am Limit angelangt...Wohin mit den Menschenmassen? Kroatien ist am Limit angelangt…Foto: ELVIS BARUKCIC/AFP/Getty Images

Jetzt macht auch Kroatien die Grenzen zu Serbien dicht, vorübergehend, heißt es. Die Ankunft Tausender Flüchtlinge auf der, nach Ungarns Grenzschließung jetzt stärker frequentierten Route über Kroatien, hat die Regierung in Zagreb wachgerüttelt. Das kroatische Innenministerium teilte am Donnerstag Abend die Grenzschließung mit. Allerdings bleibt der Grenzübergang Bajakovo-Batrovci auf der Schnellstraße von Belgrad nach Zagreb weiterhin offen.

Ungarn ruft "Masseneinwanderungskrisenfall" aus

Ungarn reagierte prompt auf die geänderte Flüchtlingsroute. Vorausschauend war wohl schon alles vorbereitet worden. Budapest rief den "Masseneinwanderungskrisenfall" für seine südwestlichen Bezirke nahe Kroatien aus. Es ist eine Ermächtigung, die den Behörden weitreichendere Vollmachten im Umgang mit den Migranten einräumt.

Ungarns Grenze Röszke ist Ziel von Ausschreitungen zwischen 300 randalierenden Migranten und der ungarischen Polizei geworden. Vermummte sind zu sehen, Steine werden geworfen, Tränengas und Wasserwerfer auf der anderen Seite, Polizeihubschrauber umfliegen das Geschehen, gepanzerte Wagen stehen hinter der Grenze bereit – Szenen wie im Bürgerkrieg…

Kroatien überfordert, Slowenien mit Grenzkontrollen…

Seit Ungarn die Grenze zu Serbien geschlossen hat, versuchen es immer mehr Menschen über Kroatien und Slowenien nach Westeuropa hinein. In zwei Tagen kamen über 11.000 Menschen in Koratien an. Das Land ist jetzt schon völlig überfordert. Auch der Nachbarstaat Slowenien kündigte jetzt Grenzkontrollen an. 

Migranten beim Durchbrechen der Polizei-Linie im kroatischen Tovarnik. Sie wollen zu den Zügen nach Zagreb.Migranten beim Durchbrechen der Polizei-Linie im kroatischen Tovarnik. Sie wollen zu den Zügen nach Zagreb.Foto: Jeff J Mitchell/Getty Images

Kroatien wird überrannt. Tausende Flüchtlinge kommen mit Bussen aus Serbien an der kroatischen Grenze an, um diese dann zu Fuß zu überqueren. Der kroatische Innenminister hatte Serbien aufgefordert, die Flüchtlingsströme aus Mazedonien und Griechenland zu begrenzen, ansonsten würde Kroatien seine Grenzpolitik ändern. Das Ziel der meisten Flüchtlinge ist Deutschland. Ein im Video interviewter junger Migrant beschwert sich über das kroatische Essen und will weiter nach Deutschland, wie die meisten der Flüchtlinge. (sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker