Griechenland: Müller fordert schnelle Hilfe für Migranten – Werteunion gegen weitere Aufnahmen

Epoch Times7. April 2020 Aktualisiert: 7. April 2020 15:02

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) fordert dringend Hilfe für die Flüchtlinge und Migranten auf den griechischen Inseln. „Die EU muss schnell handeln und als Erstes das Versprechen einlösen, die betroffenen Kinder zu evakuieren“, sagte er der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Das berüchtigte Lager Moria auf Lesbos müsse zudem umgebaut werden. Grünen-Chefin Annalena Baerbock warf der Bundesregierung Untätigkeit vor.

Der Koalitionsausschuss hatte sich Anfang März auf die Aufnahme eines Kontingents von minderjährigen Flüchtlingen aus den griechischen Lagern verständigt. Zudem gibt es eine Übereinkunft zwischen Deutschland und sieben weiteren EU-Staaten, darunter Luxemburg, Finnland und Frankreich, insgesamt 1.600 Kinder von den Inseln zu holen. Eingetroffen sind bisher keine.

Müller betonte in der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ vom Dienstag, das Problem sei nicht gelöst, wenn die 1600 Kinder aufgenommen würden. Deswegen müsse die EU das Lager Moria „in kleinere Einheiten umbauen“ und auf die Standards des UN-Flüchtlingshilfswerks bringen.

Er habe das Camp selbst besucht und gesehen, wie 20.000 Menschen in einem Lager, das für 3000 Menschen ausgelegt sei, auf engstem Raum zusammengepfercht leben. Müller sprach von „einer Schande“. Alle Appelle hätten bisher nicht gefruchtet, beklagte der CSU-Politiker. „Hoffentlich wartet Brüssel nicht, bis es zur Katastrophe kommt“, sagte er mit Blick auf die Coronavirus-Pandemie.

Baerbock kritisiert Bundesregierung scharf

Die Parlamentarische Linke in der SPD-Fraktion veröffentlichte am Dienstag ein Positionspapier, in dem sie ebenfalls forderte, die Aufnahme der Flüchtlingskinder müsse „umgehend beginnen“. Außerdem müssten alle Asylsuchenden von den griechischen Inseln „in akzeptable Aufnahmezentren auf das griechische Festland“ gebracht und dann auf weitere europäische Länder verteilt werden.

Die Grünen-Vorsitzende Baerbock erhob schwere Vorwürfe gegen die Bundesregierung. Es gebe zwar die Zusage, Flüchtlingskinder nach Deutchland zu holen, aber „seitdem ist nichts passiert“, sagte sie den Sendern RTL und n-tv. „Das ist ein absolutes Unding.“ Baerbock nannte die Zustände in den Lagern „einfach furchtbar“. „Kinder leben im Dreck, sind krank, sind apathisch.“

Werteunion gegen Aufnahme von Migranten

Die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision nannte es einen „Mangel an humanitärer Verantwortung, dass noch keine der geflüchteten Kinder auf Lesbos von anderen Mitgliedstaaten der EU einschließlich Deutschland aufgenommen worden sind“. Angesichts der Corona-Pandemie „zählt jetzt jeder Tag, jede Stunde“, mahnte der Vorstandsvorsitzende Christoph Waffenschmidt.

Gegen jede Aufnahme von Flüchtlingen und Migranten aus Griechenland sprach sich die rechtskonservativen Werteunion aus. „Wenn wir dies jetzt tun, werden wir es auch in Zukunft immer wieder tun müssen“, erklärte der Vorsitzende Alexander Mitsch. Die Bundesregierung solle stattdessen „Griechenland beim Schutz der EU-Außengrenzen unterstützen und humanitäre Hilfe vor Ort organisieren“. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Sozialistische und kommunistische Gruppen arbeiten unermüdlich daran, alle möglichen Konflikte in der westlichen Gesellschaft zu schüren. Seit 300 Jahren und länger wird die traditionelle Gesellschaftsordnung angegriffen und eine kriminelle Herrschaft etabliert. Kampf, Gewalt und Hass sind ein wichtiger Bestandteil der kommunistischen Politik.

Menschen gegeneinander aufzuhetzen und auszuspielen, ist eines der Mittel, mit dem die Spaltung der Gesellschaft durchgeführt wird. Um die Macht zu ergreifen, kann jedes Versprechen und jeder Kompromiss gemacht werden – das betonte Lenin immer wieder. Um ihre Ziele zu erreichen, sei es erlaubt, skrupellos vorzugehen.

Mittlerweile wurden die öffentlichen Institutionen der westlichen Gesellschaft tatsächlich heimlich von kommunistischen Kräften unterwandert und übernommen. Für eine Weltregierung eintreten, die Rolle der Vereinten Nationen bewusst übertreiben, die Vereinten Nationen als Allheilmittel zur Lösung aller Probleme in der heutigen Welt darstellen – all das ist Teil eines Versuchs, Gott zu spielen und die Zukunft der Menschheit durch manipulierende Macht zu gestalten.

Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6, Drei Bände 1-3: 978-3-9810462-6-7. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich in unserem neuen Online-Buch-Shop, bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es auch als E-Book und als Hörbuch

Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Das Hörbuch bieten wir im MP3-Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. E-Books und Hörbücher sind in unserem neuen Online-Buch-Shop oder direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]