Geert Wilders ist der Diskriminierung und Beleidigung von Marokkanern schuldig gesprochen worden - geht aber straffrei aus.Foto: Martijn Beekman/Archiv/dpa

Nach Schuldspruch – Wilders an Richter: „Sie haben die Meinungsfreiheit von Millionen Holländern beschnitten – Keiner traut Ihnen mehr“

Von 9. Dezember 2016
Geert Wilders wurde der Diskriminierung für schuldig befunden. Das Urteil hat aber keine direkten Folgen für sein Mandat als Abgeordneter. Wilders selbst war bei der Urteilsverkündung nicht im Gericht. Eine Geldstrafe wurde nicht verhängt.

Ein Gericht in den Niederlanden hat den Politiker Geert Wilders der Diskriminierung für schuldig befunden, nicht jedoch wegen Anstachelung zum Hass.

Ein Schuldspruch reiche allerdings als Strafe aus, heißt es. Das Urteil hat keine direkten Folgen für sein Mandat als Abgeordneter. Wilders selbst war bei der Urteilsverkündung nicht im Gericht.

Der 53-Jährige hatte seine Anhänger bei einem Wahlkampfauftritt 2014 in Den Haag gefragt: „Wollt Ihr weniger oder mehr Marokkaner in Eurer Stadt und in den Niederlanden?“ Die Menge antwortete mit „Weniger“-Rufen, woraufhin Wilders ankündigte: „Wir werden uns darum kümmern.“

Nun reagierte Wilders mit einem Statement auf Facebook:

„Liebe Feunde, ich glaube es noch immer nicht. Aber ich bin eben verurteilt worden, weil ich eine Frage über Marokkaner stellte.

Ein Tag nachdem Marokkaner Busse in Emmen terrorisiert hatten und nicht einmal die Fahrt bezahlen mussten, wurde ein Politiker verurteilt. Die Niederlande sind ein krankes Land geworden. Und ich habe eine Botschaft an die Richter, die mich verurteilten:

Sie haben die Meinungsfreiheit von Millionen von Holländern beschnitten und damit alle verurteilt. Keiner vertraut Ihnen mehr. Aber glücklicherweise sind Wahrheit und Freiheit stärker als Sie. Und ich bin es auch. Ich werde niemals schweigen. Sie können mich nicht aufhalten. Und sie haben nicht recht. Marokkaner sind keine Rasse. Und ich bin, so wie meine Wähler, kein Rassist. Dieses Urteil beweist, sie sind vollkommen realitätsfremd. Und ich habe auch eine Botschaft für Premierminister Rutte und den Rest der multikulturellen Elite.

Sie werden es nicht schaffen, mich zum Schweigen zu bringen und den PVV zu besiegen. Die Unterstützung der Partei für die Freiheit ist stärker denn je und wächst täglich. Die Niederländer wollen ihr Land zurück. Und schätzen ihre Freiheit. Es wird nicht möglich sein, den Geist der positiven Veränderung wieder in die Flasche zu zwingen. Und zu den Menschen zu Hause sage ich: Die Freiheit der Rede ist unser Stolz. Und das wird so bleiben. Seit Jahrhunderten haben wir Holländer die ungeschminkte Wahrheit ausgesprochen. Die freie Rede ist unser wichtigster Besitz.

Nie werden wir uns von ihnen unsere Redefreiheit nehmen lassen. Denn die Flamme der Freiheit brennt in uns und kann nicht ausgelöscht werden. Millionen von Holländern haben die politische Korrektheit über. Sie haben die Elite über, die sich nur um sich selbst kümmert und den gewöhnlichen Holländer ignoriert und unser Land verkauft.

Die Menschen fühlen sich nicht mehr vertreten von all den Politikern, Richtern und Journalisten, die unserem Volk so lange Schaden zufügten und unser Land schwächer und nicht stärker machen.

Aber ich werde weiter für Sie kämpfen. Und ich sage Ihnen allen, ich danke Ihnen sehr. Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Es ist wirklich überwältigend, ich bin Ihnen unendlich dankbar. Dank Ihrer massiven und herzlichen Unterstützung weiß ich, dass ich nicht alleine bin. Dass Ihr mir den Rücken stärkt, bei mir seid und unerschütterlich für die Meinungsfreiheit steht.

Heute wurde ich in einem politischen Prozess verurteilt. So wird kurz vor den Wahlen versucht, den Führer der größten und populärsten Oppositionspartei zu neutralisieren. Aber sie werden es nicht schaffen. Nicht einmal mit diesem Urteil. Weil ich im Namen von Millionen Holländern spreche. Und die Niederlande haben Anspruch auf Politiker, die die Wahrheit sprechen und ehrlich die Probleme mit den Marokkanern ansprechen.

Politiker, die sich nicht zum Schweigen bringen lassen. Nicht einmal von den Richtern. Und Ihr könnt darauf zählen: Ich werde niemals schweigen. Und diese Überzeugung macht mich nur stärker. Das ist eine schändliche Verurteilung, die ich natürlich anfechten werde. Aber ich kann Ihnen sagen: Ich bin stärker denn je. Und ich weiß: Gemeinsam werden wir siegen. Schulter an Schulter sind wir stark genug, um die Niederlande zu ändern. Damit unsere Kinder in einem Land aufwachsen können, auf das sie stolz sein können. Eine Niederlande, wo wir wieder sagen dürfen, was wir denken. Wo jeder wieder sicher auf der Straße ist.

Wo wir wieder für unser eigenes Land die Verantwortung tragen. Und dafür stehen wir. Für die Freiheit und für unsere schönen Niederlande!“

https://www.facebook.com/geertwilders/videos/283772005354407/

 

 



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion