Orban gab Merkel ebenfalls keine Zusage: „Das ist eine gewöhnliche Zeitungsente“

Epoch Times30. Juni 2018 Aktualisiert: 1. Juli 2018 12:25
Auch Ungarn gab Kanzlerin Merkel keine Zusage, Asylbewerber beschleunigt zurückzuführen.

Auch Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban bestritt, dass seine Regierung Kanzlerin Merkel Zusagen zur beschleunigten Rückführung von Asylbewerbern gegeben hat. Das berichtet der „Focus“.

Er sagte der staatlichen Nachrichtenagentur MTI:

Das ist eine gewöhnliche Zeitungsente, es ist zu keinerlei Vereinbarung gekommen“.

Tschechien erklärte bereits am frühen Nachmittag, dass es keine Zusagen ihrerseits gab

Die tschechische Regierung wies die Meldung zurück, dass sie Kanzlerin Angela Merkel Zusagen zur beschleunigten Rückführung von Migranten gegeben habe. Es sei über nichts Derartiges verhandelt worden, sagte eine Sprecherin der Agentur CTK.

Bereits vor dem EU-Gipfel hatte der tschechische Ministerpräsident Andrej Babis erklärt, er werde kein bilaterales Rückführungsabkommen mit Deutschland unterzeichnen.

(ks)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion