Orban zum Asylstreit: Die Reihenfolge der Verhandlungen entscheidet darüber, ob wir mit Deutschland verhandeln

Epoch Times3. Juli 2018 Aktualisiert: 4. Juli 2018 10:51
"Die Reihenfolge kann nur sein: Verhandlungen zwischen Deutschland und Österreich, dann Verhandlungen zwischen Österreich und Ungarn. Und erst zum Schluss - wenn wirklich Klarheit über die deutsche Position herrscht - Verhandlungen zwischen Ungarn und Deutschland", sagte Regierungschef Orban.

Nach dem Asyl-Kompromiss in der Union ist Ungarns Premierminister Viktor Orban unter bestimmten Voraussetzungen zu Verhandlungen über ein bilaterales Asyl-Abkommen mit Deutschland bereit.

„Die Reihenfolge kann nur sein: Verhandlungen zwischen Deutschland und Österreich, dann Verhandlungen zwischen Österreich und Ungarn. Und erst zum Schluss – wenn wirklich Klarheit über die deutsche Position herrscht – Verhandlungen zwischen Ungarn und Deutschland“, sagte Orban der „Bild“.

Und weiter: „Die ungarische Haltung ist im Übrigen bekannt seit 2015 und seit dem Brüsseler Gipfel von letzter Woche nun auch EU-Haltung: und zwar vertragsgemäßer Schutz der EU-Außengrenzen und Ankerzentren außerhalb der EU.“

Am Abend oder Mittwochmorgen will Orban mit Österreichs Kanzler Sebastian Kurz telefonieren, „um das weitere Vorgehen mit unserem direkten, befreundeten Nachbarn zu besprechen.“ (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN