Polizei nach Leicester-Explosion: Bevölkerung soll nicht über Identität der Festgenommenen spekulieren

Epoch Times1. März 2018 Aktualisiert: 1. März 2018 10:18
Nach der tödlichen Explosion in der britischen Stadt Leicester hat die Polizei drei Verdächtige festgenommen. Die Beamten forderten die Bevölkerung auf, Spekulationen über die Identität der Verdächtigen zu unterlassen.

Nach der tödlichen Explosion in der britischen Stadt Leicester hat die Polizei drei Verdächtige festgenommen.

Die Männer im Alter von etwa 30 Jahren würden nun wegen des Verdachts auf fahrlässige Tötung verhört, teilte die Polizei der Grafschaft Leicestershire am Mittwoch mit.

Einzelheiten wollte die Polizei zunächst nicht mitteilen. Sie forderte die Bevölkerung auf, Spekulationen über die Identität der Verdächtigen, über die Umstände der Festnahmen sowie über die Ursache der Explosion zu unterlassen.

Einen terroristischen Hintergrund schlossen die Ermittler aus.

Bei der Explosion und dem anschließenden Feuer in einem zweistöckigen Geschäfts- und Wohnhaus im Stadtzentrum von Leicester waren am Sonntagabend fünf Menschen getötet worden: eine 46-jährige Mutter und ihre 17 und 18 Jahre alten Söhne, die gleichaltrige Freundin des 18-Jährigen sowie eine 22-jährige Verkäuferin. Die Opfer wurden bislang noch nicht formell identifiziert.

(afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN