Rom: Attacke auf TV-Reporterin bei Live-Dreh über Migranten

Bei einer Live-Reportage über die Situation hunderter obdachloser afrikanischer Migranten vor dem Hauptbahnhof in Rom ist die italienische Reporterin Francesca Parisella offenbar überfallen und attackiert worden.

Während sie in einer Liveschaltung über die Situation berichtet, schwenkt die Kamera über die am Boden liegenden, in Decken gehüllten Personen. Dann ist plötzlich die Liveschaltung unterbrochen.

Wie „Krone“ berichtet, habe der Moderator der Sendung „Matrix“ im Studio gesagt: „Da ist etwas passiert.“ Da er glaubte, es würde sich um technische Probleme handeln, kündigte er an, später wieder zu Parisella schalten zu wollen.

Doch plötzlich kommt das Bild verwackelt zurück, die Moderatorin sieht man nicht mehr. Man hört nur, wie sie mit jemanden spricht: „Was willst du?“ fragt sie zwei Mal, bekommt aber offensichtlich keine Antwort. Dann hört man sie nur noch schreien.

Laute Krone.at hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Die Moderatorin habe noch während der Sendung die Zuschauer beruhigt, dass ihr nichts passiert sei. Das Motiv für die Attacke sei noch unbekannt.

Sehen Sie hier den Ausschnitt aus der Sendung:

https://www.youtube.com/watch?v=fuYH7OfUPOk

(mcd)

Quelle: https://www.epochtimes.de/politik/ausland/rom-attacke-auf-tv-reporterin-bei-live-dreh-ueber-migranten-a2113867.html