„Schande für die Demokratie“: Konservative im EU-Parlament fordern sofortigen Rücktritt von Muscat

Epoch Times17. Dezember 2019 Aktualisiert: 17. Dezember 2019 20:34
Konservative Abgeordnete im EU-Parlament haben den sofortigen Rücktritt von Maltas Regierungschef Joseph Muscat gefordert.

Konservative Abgeordnete im EU-Parlament haben im Zusammenhang mit der Ermordung der Enthüllungsjournalistin Daphne Caruana Galizia den sofortigen Rücktritt von Maltas Regierungschef Joseph Muscat gefordert. Jeder Tag, den Muscat weiter im Amt bleibe, sei eine „Schande für die Demokratie“, sagte der spanische Abgeordnete Esteban González Pons am Dienstag im Straßburger EU-Parlament. Fraktionschef Manfred Weber (CSU) warf den Sozialdemokraten vor, sich hinter den sozialistischen Premier zu stellen.

Wegen mutmaßlicher Verwicklungen von Menschen in seinem Umfeld in den Mord hatte Muscat Anfang Dezember seinen Rücktritt angekündigt – allerdings erst für Januar. Die Familie der ermordeten Journalistin beschuldigt ihn, die Ermittlungen zu verschleiern. Das EU-Parlament entsandte daraufhin eine Delegation auf die Mittelmeerinsel.

Die Delegationsleiterin, die liberale Abgeordnete Sophie in’t Veld, gab sich in der Parlamentsdebatte am Dienstag zurückhaltender. Es sei Aufgabe des maltesischen Parlaments, nicht des europäischen, den Rücktritt seines Regierungschefs einzufordern, sagte die Niederländerin. Dennoch sei Muscats verzögerter Rücktritt „Anlass zu großer Sorge“, weil der Verdacht auf Einmischung in die Mordermittlungen entstehe.

Die 53-jährige Caruana Galizia war am 16. Oktober 2017 bei einem Bombenanschlag auf ihr Auto getötet worden. Sie hatte regelmäßig über Korruption, Geldwäsche und andere illegale Geschäfte in Malta berichtet. Darin verwickelt waren nach ihren Recherchen auch Mitglieder der Regierung.

Am Mittwoch stimmen die Abgeordneten über eine Entschließung ab, die unter anderem vorbereitende Schritte der EU-Kommission für ein Rechtsstaatlichkeitsverfahren gegen Malta fordert. Der Text verweist auf Missstände in den Bereichen Steuerbetrug, Korruption und die für kleine EU-Staaten lukrative Praxis des Verkaufs von Staatsbürgerschaften an wohlhabende Menschen aus Drittstaaten.

Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hatte sich in der Vergangenheit besorgt über die Lage in Malta gezeigt und weitere Schritte nicht ausgeschlossen. EU-Justizkommissar Didier Reynders habe die maltesischen Behörden am Montag in einem Schreiben zur raschen Umsetzung einer Justizreform aufgefordert, sagte Kommissionsvize Vera Jourova. (afp)

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Wer hat die Weltherrschaft? Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Immer klarer wird, dass die Geschichte der Menschheit nicht so ablief, wie sie heutzutage gelehrt wird. Das Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ gibt die lange gesuchten Antworten.

„Kapitalismus abschaffen“? „Wohnungsgesellschaften enteignen“? Familie auflösen? Keinen Wohlstand und keine Kinder mehr wegen des Klimas? Frühsexualisierung? Solche Gedanken sind in Politik, Medien und Kultur populärer denn je. Im Kern drücken sie genau das aus, was einst schon Karl Marx und seine Anhänger der gesamten Menschheit aufzwingen wollten.

Der Kommunismus hat im 20. Jahrhundert hunderte Millionen Menschen physisch vernichtet, heute zielt er auf ihre Seelen. Bei vielen Menschen blieb glücklicherweise die der menschlichen Natur innewohnende Güte erhalten – was den Menschen die Chance gibt, sich vom Einfluss des „Gespenst des Kommunismus“ zu befreien.
Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder – falls vergriffen – direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es jetzt auch als E-Book und als Hörbuch

Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Das Hörbuch bieten wir im MP3 Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. E-Books und Hörbücher ist direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN