Slowakei: Polizei schießt auf Flüchtlinge – 26-jährige Syrerin getroffen

Epoch Times9. Mai 2016 Aktualisiert: 8. Juli 2016 5:42
An der Grenze zur Slowakei wurde eine Syrerin von der Polizei angeschossen. Die Grenzbeamten versuchten vier Autos zu stoppen, eines davon hielt nicht an, dann eröffnete die Polizei das Feuer.

Sonntagnacht kam es in der Slowakei zu einem Zwischenfall mit der Polizei und Flüchtlingen. An der slowakisch-ungarischen Grenze versuchten die Beamten vier Autos mit Flüchtlingen aufzuhalten. Da eines der Fahrzeug offenbar nicht stoppte, feuerten die Polizisten Schüsse ab, berichten die "Deutschen Wirtschafts Nachrichten". 

Nach Angaben der Polizei, sei das Auto nur so zu stoppen gewesen.

Bei dem Vorfall wurde eine Frau aus Syrien getroffen und musste im Krankenhaus behandelt werden. Ein Sprecher der grenzgelegenen Klinik bestätigte, dass eine 26-jährige Frau aus Syrien wegen einer Schusswunde operiert worden sei, so DWN weiter. Die Ärzte hätten ihr ein Projektil aus dem Rücken entfernt.

Laut DWN wollte sich die Polizei nicht zu dem Vorfall äußern. Demnach habe das slowakische Innenministerium bereits davor gewarnt, dass wegen der stärkeren Kontrollen der österreichischen Grenze zu Ungarn Schlepper und Migranten eine Ausweichroute über die Slowakei und Tschechien nach Deutschland suchen würden. (so) 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN