Spanische Küstenwache holt mehr als 170 Flüchtlinge aus dem Mittelmeer

Epoch Times3. Juni 2017 Aktualisiert: 3. Juni 2017 20:16
Vor der Straße von Gibraltar wurden vier Boote mit Zuwanderern entdeckt und aus dem Meer geholt. In Spanien kamen seit Anfang des Jahres 2.426 Zuwanderer über das Mittelmeer an.

Die spanische Küstenwache hat mehr als 170 Menschen aus Booten im Mittelmeer geholt.

Nach Behördenangaben vom Samstag hatte Marokko die Küstenwache alarmiert, dass ein Flüchtlingsboot auf dem Weg zur Straße von Gibraltar unterwegs war. Insgesamt wurden in dem Gebiet vier Boote mit insgesamt 173 Menschen aus dem südlichen Afrika entdeckt und die Insassen in Sicherheit gebracht.

Nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration (IOM) kamen in den ersten vier Monaten dieses Jahres 2426 Flüchtlinge über das Mittelmeer nach Spanien. Insgesamt wurden im gleichen Zeitraum an Europas Küsten mehr als 45.000 über das Mittelmeer eintreffende Flüchtlinge gezählt. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN