Vandalismus in Brüssel bei Klimademo: Gebäude der Europäischen Kommission demoliert

Epoch Times31. März 2019 Aktualisiert: 31. März 2019 17:38
Während in Brüssel 8.000 Menschen für mehr Klimaschutz demonstrierten kam es zu Vandalismus. Es wurden Scheiben eingeschlagen und Graffiti gesprüht.

Tausende Menschen sind am Sonntag in Brüssel für mehr Klimaschutz auf die Straße gegangen. Mit Fahnen und Transparenten zogen sie durch die Stadt bis ins Europaviertel. Zuvor hatte das belgische Parlament eine Verfassungsänderung abgelehnt, die es ermöglicht hätte, die Regierung zu mehr Klimaschutz zu verpflichten.

Dabei schlugen Demonstranten während der Demonstration zum Klimawandel Fenster eines Gebäudes der Europäischen Kommission ein.

Es wurden Scheiben eingeschlagen und Graffiti gesprüht.

Nach Angaben der Polizei beteiligten sich etwa 8.000 Menschen an dem Protest. Es ist bereits die dritte sonntägliche Großdemonstration dieser Art seit Dezember.

Allerdings lag die Teilnehmerzahl jetzt deutlich niedriger als bei der letzten Demonstration im Januar mit etwa 70.000 Demonstranten. Die Protestmärsche am Sonntag finden zusätzlich zu den Schüler-Klimastreiks der Bewegung Fridays for Future statt. (ks/afp)

Ein französischer Live-Bericht zeigt sich um 17 Uhr friedlich:

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN