„Taxi Stoltenberg“ beim Wahlkampf in Norwegen

Epoch Times12. August 2013 Aktualisiert: 12. August 2013 11:15

Norwegens Ministerpräsident Jens Stoltenberg wählte den Fahrersitz eines Taxis: Keinen Spass wollte er sich machen, sondern dem Volk ernsthaft „auf’s Maul schauen“. Denn wo plaudern Menschen ungeniert über ihre Ansichten? Im Taxi.

Auf YouTube ist seit Sonntag ein Video zu sehen, das aus Aufnahmen einer versteckten Kamera zusammengestellt wurde mit Stoltenberg auf dem Fahrersitz.

„Es ist wichtig für mich zu hören, was die Leute wirklich denken“, erklärte Stoltenberg, der für die am 9. September bevorstehenden Parlamentswahlen im Wahlkampf antritt für seine linke Koalition, die nicht in Führungsposition liegt.

Bildungsfragen und Managergehälter wurden von den überraschten Fahrgästen zur Sprache gebracht. „Unternehmenschefs sollten nicht so hohe Gehälter haben“, meinte eine ältere Dame und Stoltenberg antwortet: „Es ist schwierig, sie stacheln sich gegenseitig an und vergleichen, was sie verdienen.“

Ob er wirklich den Job wechseln muss, wenn seine Sozialisten am 9. September nicht gewinnen, und ob er dann Taxifahrer wird, ist noch nicht entschieden. Er gab auch freimütig zu, dass er seit acht Jahren nicht am Steuer eines Autos gesessen habe. Ein Lehrstück für die unverkrampfte Nähe zwischen Politikern und Wählern ist Stoltenbergs Video allemal. (rls)

Video Taxi Stoltenberg

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN